Deutschland – Argentinien 4:0

Obwohl längst Schnee von gestern und angesichts der Lage in der Welt mehr als nebensächlich, möchte ich mein „Erstlingswerk“ nun auch auf den eigenen Blog übernehmen.

Das sehe ich jedoch auch deshalb so, da es in diesem Beitrag nicht ausschließlich um Fußball ging 😉

.

[ Zuerst veröffentlicht am 04.07.10 bei AmSeL-Gedanke Plus ]

.

Ermutigt von einem freundlichen Meinungsaustausch mit einer besonderen „Freundin des Hauses“, die mich dazu ermutigte, mich zwecks gelegentlicher Gastauftritte doch auch mal an ihren Kollegen moltaweto zu wenden, habe ich mich an einen „Kommentar“ zum gestrigen WM-Spiel heran getraut.

Deshalb möchte ich meinen Beitrag auch mit dem Hinweis auf jenen Artikel beginnen, den Josephine heute veröffentlicht hat und mit dem ich auch vollständig konform gehe (auch wenn das in unserem „Staat“ und bei den meisten seiner Menschen nicht gut ankommen mag – ist mir ziemlich egal, da nun mal wahr bleiben muss, was bei genauer Betrachtung Wahrheit ist!).

Also … zuallererst muss ich mich mal outen – ich bin zwar sehr kritisch (zurückhaltend ausgedrückt), was den Einfluss von Wirtschaft und Kapital im Profifußball betrifft, aber den Sieg der bundesdeutschen Nationalmannschaft über Maradonas Argentinier habe ich auf jeden Fall genossen. Als alter und lange Jahre selbst aktiver Fußballer schlägt mein Herz nach wie vor für mitreißenden und authentischen Fußballsport … und in diese Kategorie darf man das gestrige Spiel guten Gewissens einordnen …

Für alle, die es ähnlich sehen wie ich, hier noch einmal die Tore. Leider ließ sich das Video nicht einbetten (oder ich war/bin einfach zu „unbedarft“ dafür).

http://www.youtube.com/watch?v=QS7CS21ecLU

Was daran störte, war letzten Endeseigentlich nur eine gewisse Dame, die eigentlich wichtigere Dinge zu erledigen haben sollte, als in Südafrika auf der Tribüne zu sitzen und sich für jedes Tor von den Massen und den Fernsehkameras feiern zu lassen, als wäre sie Deutschland. Natürlich, man muss (?) Verständnis mit der armen und gepeinigten Kanzlerin haben … so in etwa, wenn auch sehr sarkastisch gemeint und keineswegs auf Angela Merkel beschränkt, sondern die lange zurückreichende, enge Verbundenheit von Politik und Fußball gekonnt hervorhebend, wie es Jens Berger vom Spiegelfechter-Blog erläutert hat.

Zuhause weht ihr der eisige Wind katastrophaler Umfragewerte und nicht zuletzt der Folgen einer genauso zu definierenden schwarz-gelben „Regierungs“-Politik ins Gesicht, was trotz der sommerlichen Hyperhitze sehr leicht für Frostbeulen an Gestalt und (Macht-Politikerinnen-) Seele der Dame sorgen könnte. Dann doch lieber nach Südafrika fliegen (kostet sie ja schließlich kein eigenes Geld) und darauf hoffen, im Kreise ihrer jungen Fußball spielenden „Fans“ (wie man heute weiß zu Recht) mit einer PR-wirksamen Siegesparty punkten zu können.

Leider habe ich aus Zeitmangel und unzureichender Rechercheroutine auf die Schnelle nichts Besseres gefunden, aber ich denke dieses Video von IPPNW-Deutschland zur Volksverarschung in Sachen Energiepolitik und Ausstieg aus dem Atomausstieg passt doch sehr gut ins Bild. Auf jeden Fall ist es dem WM-Trubel sehr gut nachempfunden

http://www.youtube.com/watch?v=yKGF5NKWgzQ

Was Angela Merkel und Co. im Windschatten der Fußball-WM 2010, der ja bereits Monate zuvor seinen windigen Schatten vorauswarf, noch so alles am Verstand des von Erfolg, Jubeltaumel und nicht selten auch Alkohol und/oder anderen Drogen umnebelten Verstand der Bürger/innen vorbeimogeln möchte, ist in diesem Video recht gelungen zusammengefasst.

http://www.youtube.com/watch?v=yFp8-myZ0EI

Doch wie die regulären Autoren des Blogs es schon so oft und treffend beklagt haben, solange das Volk nicht aufwacht und sich gemeinschaftlich (solidarisch!) für die eigenen vitalen Interessen einsetzt, können Leute wie Angela Merkel und ihre Komplizen in Berlin weitermachen wie bisher.

Vielleicht (aller machtpolitischen Wahrscheinlichkeit nach mit Sicherheit!) bald unter einer/einem neuen Geschäfts- respektive Spielführer/in, aber in jedem Fall mit derselben, dem Volk ihre ganze Verachtung bezeugenden und den Herrschenden der Welt auch weiterhin in den Allerwertesten kriechenden Pseudo-Politik.

Zum Schluss möchte ich nur noch anfügen, dass ich Josephine wegen ihrem frustrierten Unverständnis gegenüber dem mangelnden natürlichen Nationalstolz (der hat absolut nichts mit den Jahren 1933-1945 zu tun!) und Rückgrat der Bevölkerung unseres Landes wirklich voll und ganz verstehen kann!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: