Die (fast) unbemerkte Eskalation des globalen Wahnsinns

Der Titel ist wörtlich zu verstehen! Ich denke in Bezug auf den Zustand unserer Gesellschaft und Welt immer häufiger an den „Frosch im Wasserbad“ … 😉 oder doch besser 😦 ???

http://www.youtube.com/watch?v=Diq6TAtSECg

.

[ Zuerst veröffentlicht am 22.07.10 bei Soledad ]

Ich vertrete in diesem Artikel zwar ausschließlich meine persönliche Meinung, möchte diese aber – wie ich es bei meinen neuen Internet-Freunden gelernt habe – mit einigen externen Informationen untermauern. Ausgangspunkt für meine Entscheidung waren einige Artikel, die ich dem Newsletter der jungen Welt und damit der Online-Ausgabe des heutigen Donnerstag entnommen habe. – Ergänzt werden soll das aber noch durch eine Reihe von anderen, in den Rahmen meines Beitrags passenden Highlights von anderen alternativen Internet-Nachrichten-Plattformen.

Aufgrund des Themas wird der Artikel etwas länger werden, auch wenn ich in diesem ersten Anlauf beileibe nicht alle zum oben genannten Themenkomplex gehörende Aspekte behandeln kann und möchte.

* * * * * * * * * * * * * * *

Zunächst möchte ich den Titel des Artikels etwas näher erläutern. Es ist natürlich nicht so, dass ich wirklich vermuten würde, dass der von mir thematisierte Irrsinn wirklich unbemerkt seine Bahnen durch den globalen Alltag zöge. Bemerkt wird er sicherlich, nicht zuletzt, weil es einen Informationskrieg zwischen „Qualitätsmedien“ und alternativen Blogs/Webseiten gibt, in dem die weltweiten Entwicklungen allerdings fast schon stiefmütterlich (Ausnahmen bestätigen diese Regel) behandelt werden.

Während sich die überwiegende Mehrheit der professionellen und privaten Autoren/Seiten bei Endlos-Debatten rund um eine eigentlich längst als ausweglos zu definierende „Finanz- und Wirtschaftskrise“ aufreiben und wenigstens dabei auf höchst kontroversem Kriegspfad wandeln, sind es nur vergleichsweise wenige alternative Seiten, die sich der Auseinandersetzung mit der verlogenen Propaganda der Mainstream-Medien bezüglich der verschiedenen Formen des globalen Kriegstreibens annehmen. Eigentlich sollte das aber zwingend das Hauptthema für kritische Seiten und Autoren sein, da die „wirtschaftlichen“ Schlachtfelder auch nur Nebenschauplätze dieser Kriege repräsentieren.

Wie ich in dem Beitrag bei Moltaweto (=> Klick) zu behaupten wagte und auch zu begründen versuchte, wird gerade in diesem Bereich viel zu viel Energie bei dem Versuch verschwendet, antinationale und antideutsche Ressentiments zu hegen und zu pflegen. Besonders störend ist dabei, dass niemand wahrhaben zu wollen scheint, dass diese allgegenwärtigen Ängste und Vorurteile im Zuge der breit angelegten Umerziehung des „deutschen Tätervolkes“ nach 1945 mit erschreckend umfassendem Erfolg von den alliierten Meinungsmachern und „psychologischen Forschungseliten“ zur allgemein  als alternativlos anerkannten Verhaltensweise etabliert wurde. Vor allem „linke und antifaschistische“ Kreise, aber auch Vertreter der konservativen Demokratiedefinition wüten regelrecht gegen die vermeintliche Gefahr wiedererstarkender national(sozialistisch)er Denkweisen – und übersehen dabei scheinbar die faschistoide Machart der politischen und kapitaldiktatorischen Realität, die sie umgibt?

Ebenso unbegreiflich ist, dass diese Diskussionen auch das „politische“ Wiedererstarken von „Nationalismus“ einbeziehen und nicht differenzieren, dass es sich bei den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Ambitionen der BRD keineswegs um eine nationalstaatliche, sondern – praktisch „von Geburt an“ – um eine globale Agenda handelte. Niemand scheint zu bemerken, dass man sich mit der Behauptung „Deutschland strebe wieder nach Weltmachtstellung“ und der nahtlosen Verknüpfung dieser Aussage mit lächerlichen Ängsten bezüglich des „Fahnenschwenk-Nationalismus à la WM“ auch einer vollständig unstatthaften Gleichmachung zwischen „Volk“ und „Staat“ schuldig macht, die den Plänen der Schachspieler im Schatten der demokratischen Fassade eher entgegenkommen als den Siegeszug eines längst wieder zur weltbeherrschenden Ideologie aufgestiegenen Kapitalfaschismus aufhalten können.

Nun gut, diese meiner Ansicht wenig produktiven und zielführenden Diskussionen sind der hauptsächliche Grund dafür, dass ich in diesem Artikel mal alle bundesdeutschen Allüren übergehe, respektive sie nur als Rand- oder Begleiterscheinung des weltweit grassierenden Irrsinns ansiedele, mit dem ich mich hier befassen möchte.

.

USA – China (- Russland) …

In Verbindung mit diesem Thema, das auch im Zusammenhang mit den Sanktionen gegen den Iran sowie dem immer noch vor sich hin schwelenden Konflikt mit Nordkorea von größter Bedeutung ist, möchte ich zunächst den Artikel Ende der Flitterwochen von Rainer Rupp (=> Klick) empfehlen. Als Einleitung führt der Autor an:

Nach Untergang eines südkoreanischen Kriegsschiffes Ende März gingen die USA auf Konfrontationskurs zu China. Nun verschärft Washington die Spannungen erneut

Die „Verschwörungstheorie“ mal ganz außen vor lassend, die davon ausgeht, dass es sich bei dem besagten Vorfall um eine „False-Flag-Aktion“ zur kriegstreibenden Spannungserhöhung handeln und entweder von den USA selbst oder in Zusammenarbeit mit den Südkoreanern inszeniert worden sein könnte, möchte ich diese spannungsgeladene Hassliebe zwischen USA und China persönlich eher als mit der Iransituation und dem aktuellen Zustand der „Weltleitwährung Dollar“ verbunden vermuten.

Eine gute Zusammenfassung eines sehr interessanten Artikels von Matthias Chang (Global Research – englischer Originalartikel => Klick), die ich gestern auf Steinberg Recherche gefunden habe (=> Klick) entspricht meinen Gedankengängen schon ziemlich genau, gibt die Sachlage aber ungleich besser wieder als ich das jemals ausdrücken könnte.

.

Iransituation (EU – USA – Israel)

Auch hier vorneweg einen sehr anschaulichen Artikel der jungen Welt … Keine Unterwerfung von Knut Mellenthin (=> Klick). Vordergründig bezieht sich der Autor auf die Sanktionen, die vom UN-Sicherheitsrat unter Zustimmung von Russland und China (siehe oben – Steinberg Recherche) in nochmals verschärfter Form verhängt und zwischenzeitlich in einer einseitigen Entscheidung des US-Kongresses nochmals verschärft und „zur Umsetzung freigegeben“ wurden. Ausgehend von einer Zusammenkunft der EU-Botschafter aller 27 EU-Mitgliedstaaten, die ebenfalls der Verabschiedung eigener (erweiterter) Sanktionen gegen Iran gilt, welche am kommenden Montag bei einem Treffen der Außenminister bestätigt werden sollen, zeigt er sehr fundiert auf, dass diese Sanktionen grundsätzlich als fragwürdig einzuschätzen sind und in der angedrohten Weise vom Iran zweifelsohne nicht widerstandslos hingenommen werden. Interessant ist, dass in diesem Kontext schon wieder einmal „BP“ in Erscheinung tritt, auch wenn andere Informationen, die der Artikel liefert, sicher wichtiger und interessanter sind.

Dazu möchte ich nichts weiter schreiben, sondern stattdessen lieber ganz allgemein auf diese scheinheilige Veranstaltung eingehen, die ihren zentralen Knackpunkt fraglos in der Ungleichbehandlung des friedlichen (davon gehe ich bis zum neutral erbrachten Beweis des Gegenteils aus) Atomprogramms des Iran, der den Atomwaffensperrvertrag bekanntlich unterzeichnet und damit das Anrecht auf die Nutzung von Atomkraft für zivile Zwecke erworben hat, und dem nachweislich hochgradig militärischen und immer noch nicht vollständig eingestandenen Nuklearpotential Israels besitzt.

Über die Tatsache, dass die westliche Wertegemeinschaft den Krieg gegen Iran mit denselben Lügen herbeireden will, die seinerzeit im Iran [siehe auch Telepolis => Klick]problemlos ihren Zweck erfüllten, hat Josephine ja selbst schon einen sehr guten Artikel (=> Klick) verfasst.

.

Naher Osten (Israel/Palästina … Anrainerstaaten …)

Hierzu empfehle ich den Artikel Kriegstrommeln von Karin Leukefeld (=> Klick). Den Hintergrund möchte ich jedoch nicht weiter kommentieren – einmal, weil der Artikel die Sachlage und Feinheiten schon klar genug herausarbeitet und andererseits, da die Einführung schon deutlich macht, worum es den Israelis und ihrer voll auf kriegerische Eskalation setzenden Propaganda wirklich geht …

Israel droht mit Angriffen auf Städte und Dörfer Libanons. Angeblicher Grund: Waffen der Hisbollah

Wie gesagt, der Artikel stellt die zu beachtenden Faktoren sehr unmissverständlich klar, insbesondere den Faktor „psychologische Kriegführung“, die Israel permanent einsetzt und gerade im April dieses Jahres auch schon einmal gegen die Hisbollah gerichtet hatte. Die diesbezügliche Passage möchte ich auch zitieren, weil sie die relevante Erklärung liefert, die auch einen Teil meiner Ablehnung begründet, diesen Schwachsinn auch noch selbst zu kommentieren.

[…] Damals hatte der israelische Präsident Schimon Peres Syrien beschuldigt, SCUD-Raketen an die Hisbollah zu liefern. Beweise blieb er schuldig. Sowohl die libanesische Regierung als auch UNIFIL erklärten damals, dass keine SCUD-Raketen im Libanon seien […]

Mehr brauche ich dazu sicher nicht auszuführen, da auf Josephines Blog und auch beim Partner Moltaweto zahlreiche Artikel mit umfassenden Informationen zu diesem Thema bereitstehen.

.

Die tödliche Groteske namens „westliche Wertegemeinschaft“

Oder:

Weltführer in allen Künsten des totalen Krieges?

Auch wenn niemand bestreiten kann und ich das auch nie tun würde, dass die BRD und ihre sogenannten „Eliten“ in allen Variationen des eskalierenden militaristischen Wahnsinns an exponierter Stellung beteiligt sind, muss man doch „neidlos anerkennen“, dass die USA und Israel hier vollkommen zu Recht uneingeschränkten Führungsanspruch anmelden. Wobei man nicht verschweigen sollte, dass die BRD nicht als einziger „Juniorpartner“ oder aus dem 2. Weltkrieg hervorgegangener Satellitenstaat des US-Imperiums von sich reden machen darf. Großbritannien und Australien – zusammen mit den angeblich unabhängigen USA – die  aktuelle Achse des alten Britischen Empires, das in Sachen Weltherrschaftswahn aus sehr gut nachvollziehbaren (zionistischen) Gründen einfach nicht totzukriegen ist, sind ebenso wie Kanada und manchmal auch Neuseeland immer wieder im Gespräch. Das verläuft nicht immer ohne Komplikationen – deshalb lesen Sie bitte auch diesen Artikel von petrapez von Radio Utopie (=> Klick), der nicht nur ein wenig über diese Komplikationen verrät, sondern auch eine knappe Zusammenfassung vom gerade mit der Person Obama verbundenen und sogar die Bush-Ära in den Schatten stellenden imperialistischen Irrsinn liefert.

Natürlich ist es ein Ausbund an „Antisemitismus“ und gelegentlich auch „Antiamerikanismus“, wenn man ihnen (USA und Israel) in diesem Zusammenhang irgendetwas anderes als treibende Motivation zu unterstellen versucht, als die selbstlose Verteidigung von Frieden, Freiheit, Demokratie und – nach neuer Sprachverordnung – die Lebensart der westlichen (U$raelischen), auch in der Gegenwart immer noch maßgeblich von den Herren der „City Of London“ bestimmten Wertegemeinschaft. Nun gut, in Israels Fall muss man natürlich noch das „uneingeschränkte Recht zur Selbstverteidigung“ hinzufügen, aber das versteht sich ja wohl von selbst … Nun kann, man diesen Behauptungen natürlich Glauben schenken, wie die vielen Menschen auch hierzulande eindrucksvoll beweisen, die auf diese beiden Vorzeigenationen absolut nichts kommen lassen – aber ich bin, genau wie die Menschen, mit denen ich mich jetzt „verschwörungstheoretisch“ zusammengetan habe, da doch völlig anderer Meinung.

So sind es auch diese beiden nachweislich kriegerischsten Nationen des Globus, die sich schon seit Jahrzehnten, in den letzten Jahren aber mit buchstäblich mörderisch beschleunigter Vehemenz darum bemühen, das Kriegsgeschäft durch den Einsatz von computergestützten unbemannten Spionage- und Tötungsapparaturen in jeder Hinsicht effizienter zu gestalten …

Für den Fall USA empfehle ich zum vertiefenden Studium diesen Artikel von petrapez (Radio Utopie => Klick) und für Israel diesen Beitrag von Jonathan Cook (via Counterpunch – Original in Englisch => Klick – und in einer Übersetzung von Ellen Rohlfs beim Kollegen Moltaweto => Klick).

.

Doch ist dieser – zugegebenermaßen immer weniger – herkömmliche geo- und wirtschafspolitisch motivierte Militäreinsatz die einzige Form des Krieges, mit dem die wahren Eliten unseren Globus überziehen und ohne Rücksicht auf die Natur und das Leben, in welcher Erscheinung auch immer, die Verwirklichung ihrer Weltherrschafts- und Kontrollpläne betreiben? – Ich denke, dass es mittlerweile (wenn auch nicht unumstritten) zum Allgemeinwissen gehören sollte, dass diese Frage nur mit einem klaren Nein! beantwortet werden kann. – Auch wenn das wieder die Gegner von „Verschwörungstheorien“ auf den Plan rufen wird, möchte ich dazu diesen Beitrag von Prison Planet (Original in Englisch => Klick – eine deutsche Übersetzung bietet Steven Black an => Klick) empfehlen. Er beschäftigt sich mit einer Studie welche die Stiftung eines der „größten und berühmtesten Philanthropen unter der Sonne“ namens Rockefeller erstellt hat und einen wahrlich schaurigen Ausblick auf die für uns geplante Zukunft eröffnet.

Dazu hat Moltaweto auf seinem Blog schon massenweise Informationen veröffentlicht und ich möchte Josephines Blog mit meinen Beiträgen auch nicht in eine Kopie desselben verwandeln, was die durchschnittliche Länge der Artikel betrifft. Deshalb empfehle ich zum Schluss nur noch die nachfolgend aufgeführten und knapp kommentierten Artikel von Kollegen.

.

Gentechnik … Biotechnik

Via Mein Politikblog habe ich zwei Artikel übernommen, die sich mit der sicherlich perfidesten (eventuell abgesehen von der durch Big Pharma betriebenen Krankheitsindustrie) Form der globalen Kriegführung beschäftigen.

1.) UN-Studie: Großkonzerne  betreiben Raubbau an der Natur (=> Klick) – geliefert wird die Studie von CGB-Network und ich empfehle sie aufgrund ihres Inhalts – trotz der erheblichen Bauchschmerzen, die mir Aussagen von UN-Organisationen oder diesen nahestehenden NGOs seit gut zwanzig Jahren bereiten. Als Information bezüglich der Schäden, welche die transnationalen Privatgesellschaften anrichten und seltsamerweise trotz argwöhnischer Beobachtung durch die oben genannten „Wachhunde“ immer noch verursachen können, ist es sicher gutes Grundlagenmaterial. ~

2.) Weltherrschaftspläne (=> Klick) lautet der Titel eines Beitrags, den Mein Politikblog aus der jungen Welt übernommen hat und in dem Jana Frielinghaus den Titel ihres Beitrags mit der Einleitung näher spezifiziert:

Privatisierung durch die Hintertür: Immer mehr Firmen versuchen, biologische Verfahren zu schützen. Europäisches Patentamt verhandelt über Brokkoli und Tomate

Es dürfte mittlerweile bekannt sein, dass es keine Grenzen für den Wahn mehr gibt, der die Biotech-Konzerne hinsichtlich der Patentierung von Leben umtreibt. Auch Schweine – bis ins letzte Verwertungsglied wie Schnitzel und Schinken – die mit genmodifizierten Sojabohnen des Konzerns gefüttert wurden, will bspw. der Top-Verbrecherkonzern namens Monsanto patentieren lassen – dazu wäre noch einiges anzumerken, aber das würde zu weit führen, weshalb ich stattdessen den Artikel Borniert von Gert Flegelskamp (=> Klick) als zusätzliche Informationsquelle empfehlen möchte. Er beschäftigt sich im Sinne des Titels zwar mit mehreren Aspekten, derentwegen man die menschliche Spezies borniert nennen muss, aber das Lesen lohnt sich zweifelsohne.

.

Klimawandel … Pseudoumweltschutz im Dienste der totalen Kontrolle und Abzocke

Auch darüber gibt es auf dem Partnerblog Moltawetos reichhaltige Informationen – ich muss allerdings einräumen, dass es bei mir relativ lange gedauert hat, bis ich mich zunächst zögerlich, letztlich aber uneingeschränkt dem Lager der Skeptiker anschloss. Warum? … nun das sollen Ihnen die folgenden Empfehlungen erklären. – Heute bin ich jedenfalls von der Tatsache überzeugt, die ich in der obigen Überschrift festgehalten habe.

Zunächst einmal möchte ich Sie zum Aristo Blog schicken, um dort die folgenden Beiträge zu studieren … 1.) Klimaastrologe Phil Jones filterte die Beweise für die Oxburgh-Kommission (=> Klick) – zur kurzen Erläuterung: Phil Jones war einer der „Hauptangeklagten“ in Sachen Datenfälschung (bekannt geworden unter und durch „Climategate“) und die Oxburgh-Kommission war mit der Prüfung der Vorgänge beauftragt, die letztlich zur „Entlastung“ der angegriffenen Wissenschaftler und Institutionen führte, auf die sich die Klimahysteriker heute triumphierend berufen. Schon interessant, oder? …  2.) Klima – Die Datenfälscher fälschen unverdrossen weiter (=> Klick) – sicher auch beflügelt durch den Jahrhundertsommer, aber noch mehr von allem „Ballast des Zweifels befreit“ geht es weiter wie gehabt – sehr stichhaltige Anklage! … und 3.) CO2-Verpressung – Irrsinn mit Methode (=> Klick) – Bestenfalls für die Energiekonzerne und andere direkt profitierende Nutznießer erstrebenswerte „CO2-Entsorgung“ und unterirdische Lagerung in Salzstöcken – klingelt es da nicht auch bei Ihnen? War da nicht was mit ASSE II und Atommüll-Endlager oder so?

Auch sehr aufschlussreich finde ich die Seite Klimareligion (=> Klick) des Blogs Gullyparlament von Klaus Lohfing-Blankeman sollte ruhig mal etwas Zeit investieren und die dort veröffentlichten Artikel durchforsten.

Wahrheiten.org ist fraglos eine der besten Seiten, da dort umfangreiches Grundlagenmaterial (=> Klick) angeboten wird und zahlreiche Artikel zum Thema veröffentlicht wurden. Die letzten beiden möchte ich Ihnen ebenfalls als Untermauerung meiner persönlichen Meinung empfehlen … 1.) Kampf um die Wahrheit zum Klima scheint verloren – Climategate erledigt (=> Klick) – zwar etwas pessimistisch angehauchter, aber in Verbindung mit den oben genannten Artikeln doch hilfreicher Beitrag! … und 2.) Frühe Indoktrination für die spätere Ernte – Klimalüge an Schulen und Kindergärten (=> Klick) – Propagandastrategie des Weltsystems, die auch auf andere aus dessen Sicht relevante Bereiche eins zu eins übertragbar ist.

.

Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko … 9/11 der Umweltkatastrophen?

Eine der störendsten Begleiterscheinungen dieses „Unglücks“, das einen zu so gewagten Spekulationen zwingt, wie ich sie oben formuliert habe, ist die extrem fragwürdige Informationspolitik des Unternehmens und der US-Administration … hierzu schreibe ich aufgrund der vorgerückten Stunde und der erreichten Länge des Artikels aber nichts mehr, sondern empfehle der Einfachheit halber diese Artikel auf Moltawetos Blog … => Klick 1Klick 2 … sowie diese neue und außergewöhnlich klingende (aber mitnichten abwegige) Spekulation eines weiteren Kollegen namens Muskelkater mit dem Titel Der Super-GAU im Golf von Mexiko und die Folgen (=> Klick)

.

Nun gut, damit schließe ich für heute und möchte jene Leser/innen, die sich nicht nur zufällig hierher verirren, sondern sich auch die Zeit nehmen, den Artikel zu lesen, nachdrücklich darum bitten, die „Behauptungen“ in diesem Artikel weder ungeprüft anzunehmen, noch einfach zurückzuweisen, aus welchen Gründen auch immer. Mit Hilfe der eingebetteten Links und häufig von den jeweiligen Artikeln zusätzlich angebotenen Verlinkungen lässt sich durchaus eine tragfähige Grundlage für eine fundierte eigene Meinung schaffen – und das so zu erreichende Wissen macht uns im materialistischen Sinn zwar nicht reicher, führt dafür aber dazu, dass wir den Machtspielen der selbsternannten Weltherrscher nicht vollkommen hilflos und wehrlos ausgeliefert sind!

In diesem Sinne – eventuell bis zum nächsten, dann aber garantiert (?) weniger umfangreichen Artikel.

Advertisements

One Response to Die (fast) unbemerkte Eskalation des globalen Wahnsinns

  1. Pingback: A.N. – Spezial: Was halten Sie von einer Revolution … beginnend in den Köpfen und Herzen? « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: