Apokalyptischer Wahnsinn … natürlich nur eine Verschwörungstheorie

Liebe Leser/innen und Mitmenschen … in letzter Zeit fühle ich mich immer häufiger und intensiver in einen „Endzeitfilm“ à la Hollyschutt versetzt und ertappe mich gelegentlich schon dabei, wie ich mich durch Zwicken aus der Umklammerung des Alptraums zu befreien versuche, der mich in diesem grottenschlechten Streifen festhalten zu wollen scheint.

Doch das wahre Problem an diesem Dilemma ist leider, dass es kein Film ist, sondern die nackte Wirklichkeit. Eine Wirklichkeit, der sich immer noch eine überwiegende Mehrheit der Menschen durch allerlei Ablenkungen oder auch bewusst angewandte Vogel-Strauß-Manier entziehen. Zu guter Letzt prügeln sie dann auch noch lieber auf den Boten der schlechten Neuigkeiten ein als den eigenen Verstand einzuschalten und auch zu benutzen.

Meine letzten Artikel hatten sich alle mehr oder weniger direkt mit diesem Thema beschäftigt – und ich fürchte, dass ich – sofern ich die Sache nicht doch irgendwann aufgebe und mir auch eine „heile Welt zusammenbasteln“ sollte – auch kaum noch etwas anderes werde behandeln können … aus dem ebenso simplen wie deprimierenden Grund, dass der Wahnsinn eine Intensität und Qualität annimmt, von der nur perfekt konditionierte Systemroboter behaupten können, dass sich nicht unbestreitbar spürbare Formen bekommt, die man gar nicht mehr anders als mit „näher kommenden Einschlägen“ umschreiben kann …

Für Menschen, die sich noch einen Rest gesunden Menschenverstand und Verantwortungsbewusstsein bewahrt haben und beides in Verbindung mit einem starken ungebundenen Denken gegen diesen Wahnsinn einzusetzen bereit sind, darf diese Ignoranz und Verbohrtheit der verschiedenen Abarten von „Normalmenschen“ nicht daran hindern, nach besten Kräften für klare Verhältnisse zu sorgen … damit am Ende, nachdem es gekracht hat und die „idiotischen Warnungen geltungssüchtiger oder auf sonstige Weise hirngeschädigter Verschwörungstheoretiker“ sich wieder einmal bewahrheitet haben, niemand auf die Lügen der verantwortlichen Damen und Herren in Reihen der Weisungsempfänger einer selbstredend nicht existierenden globalen und psychopathologisch veranlagten Plutokratie hereinfällt. Sondern endlich damit beginnt, die wahren Schuldigen öffentlich an den Pranger zu stellen und nach den Regeln des von ihnen pervertierten „Rechtsstaatsprinzips“ abzuurteilen!

Wenn die Masse aufwacht und begreift, dass sie selbst die Keulen und Ketten beisteuert, mit denen diese selbsternannten „Übermenschen“ die Welt beherrschen, dann wird sich auch herausstellen, dass deren Macht sehr viel begrenzter ist, als sie uns … und wir uns selbst weiszumachen versuchen!

Also … darum geht’s … wieder einmal:

.

26.06.2011

Schon vor einigen Tagen wurde mir per Mail ein Schriftsatz eines Essener Rechtsanwalts (RA Torsten van Geest) zugeschickt, mit dem dieser beim Verwaltungsgericht Berlin einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und den Innenminister des Landes Berlin, Ehrhart Körting (SPD) stellte. Das Dokument ist zur Verbreitung freigegeben und kann hier heruntergeladen werden (PDF, 405 Seiten, 34,5 MB).

Es geht darin um den Verdacht, dass für den 26.06.2011 (Eröffnungsspiel der Frauenfußball-WM im Berliner Olympiastadion) eine als Terroranschlag kaschierte False-Flag-Aktion geplant sein könnte …

Gestern nun veröffentlichte der Kollege „Honigmann“ einen Artikel, in dem zusätzlich zu diesem offiziellen anwaltlichen Vorgehen und den bereits bekannten „Videobotschaften“ noch ein weiteres Indiz mitgeteilt wurde, welches die Wahrscheinlichkeit, dass an dieser „VT“ doch mehr dran sein könnte, als uns lieb sein kann, schlagartig erhöht.

Aber lesen Sie selbst … Der Kampfmittelräumdienst Berlin hat eine geheime Anti-Terrorübung für den 26.06.2011 angesetzt … wie der Autor (Clustervision) treffend formuliert, bedeutet das eine signifikante Parallele zu den Vorfällen („Terroranschlägen“) vom 11.09.01 in New York (WTC) und vom 07.07.2005 in London (U-Bahn und Doppeldeckerbus). Da ein ungebunden denkender Mensch „Zufälligkeiten dieser Art“ grundsätzlich mit erhöhter Skepsis zur Kenntnis nehmen sollte, schließe ich mich der Meinung des Autors an …

„Alternativmedien … haha, alles nur Verschwörungstheorien … unglaubwürdig.“ Dieses Risiko nehme ich in Kauf angesichts der potentiellen Gefährdung der Gesundheit und der Freiheit von Millionen unschuldiger Menschen.“

… und füge dem noch hinzu, dass ich lieber einmal zu oft „den Teufel an den Wand male“ als einmal zu wenig! Bestenfalls passiert gar nichts, was kaum jemanden stören – und auch die Möglichkeit offenhalten würde, dass die erzeugte Öffentlichkeit selbst notorische Psychopathen im Zaum zu halten vermochte … und schlimmstenfalls wissen wir dann auf jeden Fall, an wessen Türen wir klopfen müssen, um ein weiteres menschenverachtendes Verbrechen diesmal direkt und ohne lange Diskussionen über „Verantwortung und Schuld“ zur Anklage zu bringen!

Infokrieger News hat heute einen Audio-Clip von einem Interview mit Rechtsanwalt van Geest veröffentlicht … 70 Minuten, die man angesichts des heiklen Themas durchaus mal investieren sollte.

.

Auch noch zum Thema 26.06.11 – allerdings in einem anderen Kontext, den man von beiden Seiten gründlich betrachten muss, bevor man sich festlegt, welche der möglichen Hintergründe als wahrscheinlicher anzusehen sind. Ich halte die Variante … es wird schon was Wahres dran sein, dient aktuell aber wohl eher der Ablenkung … für die zutreffendste.

.

EHEC-Epidemie … Panik schürender (Ablenkung schaffender) Pharma-, Medien- und Polit-Hoax … reelle Bedrohung … oder eine zweite Angriffsfront?

Dieses Thema hatte ich im letzten Artikel vom Samstag letzter Woche auch schon mal aufgegriffen … seither ist jedoch eine Menge Wasser über die Mühlen der Mainstream-Medien und ihrer Informanten gelaufen. Der Horror-Geschichte, die da geschrieben wird, kann deshalb jedoch nicht mit erhöhter Glaubwürdigkeit aufwarten … dazu nur ein paar Beispiele, die ich der Einfachheit und Bequemlichkeit halber dem aktuellen Newsletter von Stern.de entnommen habe.

Sprossen aus Bienenbüttek unter Verdacht … auch wenn keiner so richtig etwas vorzubringen hat und die neue Entdeckung nach Aussage des zuständigen Ministers auch keinesfalls eine Entwarnung in Sachen „Gurken, Tomaten und Salat“ bedeuten kann, wird unter Mitarbeit des allseits bekannten (aber wenig vertrauenswürdigen) Robert-Koch-Institut wieder einmal Panikmache total angesagt.

Passend dazu: Behörden warnen vor Sprossen-Verzehr … Video (mit unvermeidlichem Werbevorspann … worauf ich mir jetzt mal jeden Kommentar verkneife), der mit einem Text eingeleitet wird, der wieder einmal „einen Durchbruch“ bei der Ursachensuche für möglich erklärt.

Ehec-Erreger – Darmbakterium breitet sich aus (Ehec-Alarm auf der Intensivstation des Hamburger UKE)

Auch hierzu noch ein Stern.de-Video – Hochbetrieb auf der Intensivstation, natürlich ebenfalls mit Werbespot-Vorschaltung … die man sich aber zu eigen machen könnte/sollte, indem man den abstrusen und verlogenen PR-Text ignoriert und lediglich das beherzigt, was er am Ende deutlich macht!

Schwieriger Kampf gegen Ehec-Epidemie: Krankenhäuser am Limit … Der übliche Sermon, wobei hier auch die Zusage von Unterstützung seitens der EU thematisiert wird, auf die ich – jetzt rein vom Gefühl her – liebend gern verzichten würde. Es reicht schon, sich mit nationalen Lobbyisten herumschlagen zu müssen, wenn die aus Brüssel noch dazu kommen, wird es nicht nur noch kritischer, sondern zweifelsohne auch teurer!

Interessant ist eine Spekulation des Gründers des größten privaten Medizinlabors Europas, Schottdorf MVZ in Augsburg … sie lenkt den Verdacht auf die zunehmende Zahl von Biogasanlagen, was ein Sprecher des Verbraucherschutzministeriums (warum muss ich jetzt eigentlich grinsen?) in vornehmer Zurückhaltung selbstverständlich als reine Spekulation bezeichnet … vielleicht hat er damit ja sogar Recht, denn der unappetitliche Gestank von „Profitinteressen“ und „Seilschaften“ steigt beim Weiterlesen wie von selbst auf … trotz allem immer noch interessant ist diese Passage der Forschungsunternehmer-Aussage:

Auszug der zitierten Aussage von Bernd Schottdorf:

In den Gär-Behältern der immer zahlreicher werdenden Biogasanlagen entstünden Bakterien, die es zuvor noch nie gegeben habe […] “Was da genau passiert, ist weitgehend unerforscht.“ Diese noch nie da gewesene Mischung aus Krankheitserregern werde dann als Düngemittel auf die Äcker gebracht.

Zu guter Letzt soll auch noch ein an führender Stelle direkt involvierter Mediziner – Prof. Dr. Rolf Stahl (Nierenspezialist und Direktor der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf, UKE), der ausführt:

Das hier ist eine richtige Katastrophe… unter anderem meint er, befragt, ob man die Ehec-Epidemie mit der letzten „Schweinegrippe-Epedemie“ vergleichen, gar von einer unberechtigten Panikmache oder Hysterie sprechen könne:

Nein, das ist keine Hysterie. Wenn, dann war die Schweinegrippe damals zu hoch gehängt. Das hier ist eine richtige Katastrophe für uns, ein sehr ernstes Problem. Innerhalb von nur 14 Tagen hatten wir 500 schwerstkranke Patienten. Ich wundere mich, dass das mit einer gewissen Lässigkeit in der Öffentlichkeit akzeptiert wird.“

Aus Sicht eines verantwortlichen Mediziners und seiner Mitarbeiter kann man das fraglos so annehmen und stehenlassen, solange es sich auf die Arbeitsbelastung und die derzeit bekannte Faktenlage bezieht – aber die angedeutete Verwunderung bezüglich der „Lässigkeit“, mit der die Öffentlichkeit die Krankheit und die Berichterstattung darüber behandelt, steht auf einem anderen Blatt. – Mich würde bspw. die Expertenmeinung zu der Frage interessieren, wie ein an und für sich bekanntes „Bakterium“ derart große, beinah katastrophale Probleme hervorrufen kann, dass sogar auf nicht zugelassene Medikamente zurückgegriffen werden muss? – Ich fürchte nur, auf eine solche Frage wird man weder von Prof. Stahl noch von den Experten des Robert-Koch-Instituts eine brauchbare, oder gar wahrheitsgemäße Antwort erwarten dürfen.

Nun gut, beobachten wir auch diese Angelegenheit aufmerksam und bleiben wir allzeit bereit, damit wir nichts verpassen, was eventuell wirklich Licht ins Dunkel bringen und eine Beantwortung der Frage ermöglichen würde, auf welche Weise dieser „mutierte Keim“ zur oben zitierten Katastrophe führen konnte.

.

Zum Abschluss noch einige „aktuelle Meldungen“, die den Artikel ganz im Sinne des gewählten Titels abrunden …

Unter dem Titel „Das Imperium der Bilderberger schlägt zurück“ veröffentlichte der Betreiber des Blogs Alles Schall und Rauch einen lesenswerten Beitrag, über eine konzertierte Verleumdungskampagne des „Schweizerischen Israelitischen Gemeindebund“ (SIG) und der Neuen Zürcher Zeitung gegen ihn und eine Protestveranstaltung, die für das kommende Treffen der Bilderberg Gruppe am 9.-12. Juni in Davos geplant ist. Ich würde Sie gerne ersuchen, den Artikel sehr gründlich und aufmerksam zu lesen, da darin einige Punkte angesprochen und Fragen gestellt werden, die meiner Ansicht nach von höchster Bedeutung sind … vor allem dann, wenn man ernsthaft nach Antworten darauf sucht!

Es scheint jedenfalls wahr zu sein, dass die „Eliten“ mehr und mehr Furcht vor den (immer noch) freien alternativen Medien empfinden (entsprechende Hinweise und Aussagen mehren sich ja seit gut zwei Jahren zunehmend!) – und das, obwohl die Bilderberger wirklich nur als ein eher kleines Licht im Reigen der wirklich mächtigen Institutionen und Organisationen der globalen Machtelite anzusehen sind! Besonders „putzig“ … oder sollte man nicht doch eher vielsagend und bezeichnend dazu sagen? … finde ich persönlich die heftigst geschwungene Antisemitismuskeule und halte die Frage des Autors deshalb für angebracht, ob es sich bei den Bilderbergern in Wirklichkeit um eine (bisher noch nicht enttarnte) „israelitische Organisation“ handele!? Na ja, ich weiß nicht … denke aber, dass er mit dieser Vermutung zumindest nicht ganz falsch liegen kann. Nur dass ich den Strippen ziehenden Hintergrund dieser und aller anderen „elitären Debattierclubs“ ganz bestimmt nicht in Israel suchen würde … sondern eher am Ende einer von dort in die wahren Machtzentren unserer Welt führenden „imaginären Linie“.

Deshalb möchte und muss ich auch empfehlen, dass Sie den Blick gelegentlich auch in Richtung Nahen Osten schweifen lassen, wo sich eine seltsame Art von „israelisch-palästinensisch-arabischem Frühling“ anbahnt, von dem so mancher glaubt, dass er mit einem „Erfolg wie in Ägypten“ enden und endlich Frieden in die Region bringen könnte … die aktuelle Lage sieht anders aus und Syrien spielt dabei auch eine mehr als fragwürdige Hauptrolle, was man als möglichen neuen Kriegsgrund, genauso wie die Frage, wer da so alles seine schmutzigen (blutbesudelten) Hände im Spiel hat, immer im Hinterkopf behalten sollte!

.

Soviel für heute, auch wenn es noch etliche Merkwürdigkeiten auf dem politischen Parkett gibt, die eventuell ebenso nachdrückliche Beobachtung verdienen würden … bleiben Sie auf Empfang, skeptisch und wachsam – ich werde es tun und mich wieder melden, falls es mir erforderlich erscheint.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: