Wer wird in 70 Jahren wohl verlacht oder verachtet werden – Mainstream-Realos oder Verschwörungstheoretiker?

Geschätzte Leserinnen und Leser … nachdem gestern ein von mir ebenfalls überaus geschätzter Kommentator – vollkommen zu Recht – anmahnte, dass ich ungewohnt wenig zum Thema Libyen veröffentlich hätte, möchte ich meinen dadurch leicht lädierten Ruf umgehend wiederherstellen. So etwas kann ein berüchtigter „Verschwörungstheoretiker“ und gnadenloser Vielschreiber einfach nicht auf sich sitzen lassen

Deshalb auch gleich zu Beginn eine Grafik aus gern und oft frequentierter Quelle, welche nicht nur das Thema dieses Beitrags, sondern – symbolisch zu verstehen – auch die derzeit in mir vorherrschende Stimmung recht treffend darstellt …

Außerdem hatte ich meinem „Verschwörungstheoretiker-Herzen“ am 9. Oktober bereits gehörig Luft gemacht und einen (in abgespeckter und monumentaler Version verfügbaren) Artikel zum Thema „glaubwürdigere Vermittlung von Wahrheit durch Verschwörungstheorien“ veröffentlicht, den ich an dieser Stelle – ganz und gar unbescheiden, wie man mich kennt – gleich noch einmal empfehlen möchte.

Doch damit beende ich meine relativ lockere Einleitung, die de facto nicht im Mindesten mit meiner derzeitigen emotionalen und mentalen Verfassung übereinstimmt … und dennoch sollte man wenigstens versuchen, all dem mörderischen Irrsinn um uns herum immer auch mit einem eventuell lebensrettenden Quäntchen Humor zu begegnen!

.

Auf das Thema Libyen und nunmehr unvermeidlich anstehender weiterer Nato-Angriffskriege im Auftrag der angeblich nicht existenten NWO-Elite (zu deren Vasallen man auch unsere „hohle Regierung“ rechnen darf!) … wobei ich an dieser Stelle anzumerken wage, dass wir es dabei nicht mit einer Gruppe von Psychopathen zu tun haben, die immer noch um die Etablierung dieser ominösen „Neuen Weltordnung“ kämpfen, denn diese fand unbestreitbar schon in den Jahren 1913 – 1945 statt! … werde ich nicht mehr eingehen.

Dazu wurde schon genug geschrieben … und wir „dürfen“ uns darauf verlassen, dass noch eine Menge mehr zu schreiben sein wird, auch wenn es langsam wirklich jedem klar werden sollte, dass Schreibtisch-Widerstand alleine nichts mehr ausrichten kann – und der Widerstand an sich endlich in ehrlichen und konstruktiv-produktiven Bahnen initiiert werden muss!

Menschen wie meine Wenigkeit, die aufgrund einschneidender gesundheitlicher Handicaps davon Abstand nehmen müssen, sich außer Haus und aktiv am Aufbau dieses Widerstands zu beteiligen, bleibt deshalb nichts anderes übrig, als Informationen zu verbreiten, die einerseits für mehr Durchblick im gezielt erzeugten „Informationschaos“ sorgen und andererseits jene Menschen unterstützen können, die sich der praktischen Seite dieses „Jobs“ anzunehmen bereit und dazu auch in der Lage sind.

Diesem Zweck dient dieser Artikel, der im Folgenden vor allem auf externe Beiträge hinweisen, aber auch mit eingestreuten Kommentaren dabei helfen soll, insgesamt eine gefestigte Position zu den angebotenen Informationen, Warnungen, richtungsweisenden Denkansätzen und Vorstufen zu reellen Lösungen einzunehmen … Alles, was im Nachfolgenden veröffentlicht wird, kann dafür wertvolle Grundlagen schaffen – vorausgesetzt, Sie machen den ersten Schritt, indem Sie die Fakten anerkennen und sich ihnen in angemessener Weise stellen. Wie schon öfters betont – wenn Sie es für sich nicht tun zu müssen oder zu wollen meinen, dann tun Sie es wenigstens für Ihre Kinder und Enkel ~ oder genereller: für die Kinder und die Zukunft der Gesamtheit unserer Welt!

.

Zur Einstimmung erst einmal Klartext vom Feinsten … Andreas Popp … es gäbe dazu eventuell die eine oder andere kritische Anmerkung, die ich mir jedoch verkneife, da der gute Mann in der Hauptsache absolut richtig liegt …

http://www.youtube.com/watch?v=VjZvS5au9hI&feature=related

Ebenso klare Worte in Schriftform – u.a. in Verbindung mit der „Occupy-Bewegung“, formuliert von einem Kollegen, der das Rückgrat besitzt, sich trotz der nirgends so sehr wie bei uns eingefahrenen Verortungsschiene  einen „deutschen Patrioten“ zu nennen … Hut ab, vor allem für die Klarheit der zum Ausdruck gebrachten Gedanken. Meiner Ansicht nach passt der Artikel in jeder Hinsicht zu diesem Beitrag, weil er eine – nicht allein aus Sicht „von uns Deutschen“ – zentrale Problematik aufdeckt, die für jeden Aspekt derzeitig zu Problemen und Bedrohungen erklärter Zustände vorrangig zu beachten sein sollte. – Hier also der Artikel von Zeitgeist – unzensiert mit dem Titel Besatzungsbewegung: Wer entsetzt mein Land?

.

Mit der weltweiten Protestbewegung möchte ich denn auch beginnen … dazu hatte ich vor einer Woche schon etwas veröffentlicht, aber zwischenzeitlich scheinen sich doch die Anzeichen dafür zu mehren, dass mich mein „ungutes Bauchgefühl“ erneut nicht getrogen hat?

Schauen Sie sich den Artikel bei Infokrieger News einmal an … MK-Ultra: Occupy Anonymous the World … und beachten Sie nicht nur die schriftlichen Aussagen, sondern insbesondere auch die Video-Erklärung …

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=dEAYlKj9EuM

Noch eine dem Kommentarbereich entnommene Ergänzung: das unter dem eingebetteten Clip  empfohlene (englische) Video gibt es auch in einer deutschsprachigen Fassung, die als ORF-Doku ausgestrahlt wurde und via YouTube abgerufen werden kann …

http://www.youtube.com/watch?v=5ifKyciJMcc

… wobei selbstverständlich auch dazu aufgerufen werden muss, die Informationen nicht einfach wie aufbereitet anzunehmen, sondern auch weiter nach Belegen für oder wider den Eindruck zu suchen, dass wir durch den (konzertierten) globalen Aktionismus lediglich in die Irre geführt werden sollen. Zum Beispiel, um aktuell ablaufende Prozesse zu verschleiern, die uns in absehbarer Zeit vor vollendete diktatorische Tatsachen stellen sollen?!?

Insofern könnte es sich als nützlich und hilfreich erweisen, wenn Sie sich die Zeit nehmen würden, diesen gewohnt ausführlichen und mit zahlreichen, dem durchschnittlich informierten Medienkonsumenten wahrscheinlich unbekannten Fakten aufwartenden Artikel von Daniel Neun (Radio Utopie) sorgfältig zu lesen. – Dazu sei angemerkt, dass es nachweisbar Fakt ist, dass das Kernproblem unserer Gesellschaft vorrangig weder in einer „Informationsflut“ noch zu wenig verfügbaren Informationen besteht … was fehlt, ist definitiv die Bereitschaft, sich mit den in Hülle und Fülle angebotenen und durchaus fundiert dargelegten Fakten objektiv-kritisch und mittels Bemühung der eigenen grauen Zellen auseinanderzusetzen.

Darüber hinaus muss aber auch unbedingt betont werden, dass man sich um eine möglichst konkrete und sorgfältig auf die Behandlung eingefahrener, keiner wie auch immer zu definierenden Realität mehr entsprechenden Begrifflichkeiten bedachte Formulierung der Sachverhalte bemühen muss … auch aus diesem Grund empfehle ich zusätzlich zu allen anderen Infos, die ich Ihnen aufgrund der drohenden Überrumpelung durch gedungene Söldner der Hochfinanz (immer noch auch „Politiker/innen und Funktionär/innen“ genannt) anbieten und zumuten muss, die Investition von zwei weiteren Stunden Ihrer Zeit … die Garantie, dass sie nicht vergeudet sein wird, kann ich übernehmen … und den Rat; sich „die Sache“ von Andreas Popp einmal gründlich erklären zu lassen.

Danistakratie als Ursache der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung (Teil 1)

http://www.youtube.com/watch?v=XX2O3nWEPbU&feature=related

(Teil 2)

http://www.youtube.com/watch?v=X3OgJMPbUdQ&feature=related

Quelle: Wissensmanufaktur

Erläuternd und ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass es zwar zu Recht heißt, dass man zuallererst herausfinden muss, wer die wahren Gegner sind, bevor man sich daran machen kann, Strategien für eine Abwehr von geplanten und bereits in der Umsetzung befindlichen Attacken durch eine Konzentration auf wirksame positive Alternativen zu entwickeln … doch um daraus einen Schuh zu machen, der auch wirklich passt, muss man zwischen führenden Köpfen und Marionetten der „feindlichen Kräfte“ explizit zu unterscheiden lernen … Feindbilder, wie sie bspw. die aktuelle „Occupy-Bewegung“ aufbauen, sind in diesem Sinne unbestreitbar kontraproduktiv!

Wenn man der „Spur des Geldes“ bis zur Quelle der Macht darüber folgt, wird man sehr bald feststellen, dass diese Feindbilder nur hochbezahlte Vasallen der wahren Strippenzieher adressieren. Dort, von wo diese ihre wortwörtlich auszuführenden Befehle erhalten, finden sich übrigens auch die obersten Abzocker, die sich in den verschleiernd verschachtelten „Besitzverhältnissen“ sämtlicher transkontinentaler Privatgesellschaften verbergen. Jene Leute also, die durch allerlei Maßnahmen, die vorgeblich dem „nachhaltigen Schutz von Umwelt und Gemeinwohl“ dienen, mindestens die Kontrolle über alles Lebendige unserer Welt anstreben. Ich denke allerdings, dass der häufig geäußerte Verdacht, dass diese psychopathologisch und soziopathologisch degenerierten Herrenmenschen das Maximum an Kontrolle auch durch eine Reduzierung der Weltbevölkerung auf eine „leichter zu beherrschende“ Höchstzahl betreiben könnten, keineswegs aus der Luft gegriffen ist.

Schauen wir uns doch mal an, wie so etwas geplant, umgesetzt und bis zum angestrebten Optimum realisiert werden könnte … ich lasse dabei nicht minder relevante Themen wie Big Pharma (Krankheit-Erhaltungs-und Verbreitungs-Industrie … etc. p. p.) und ähnliches (zum Beispiel auch Nahrungsmittelverknappung qua Spekulation) bewusst außer Acht, da man sonst überhaupt kein Ende mehr finden würde. – Das nachfolgende Informationsmaterial lege ich Ihnen dafür umso nachdrücklicher ans Herz …

Auf diesen absoluten Klassiker kann und möchte ich dabei aber auf keinen Fall verzichten …

http://video.google.com/videoplay?docid=-7781121501979693623

Zunächst, wie es sich für eine Seite wie die meine gehört, erst einmal ein wenig „Verschwörungstheorie“

Chemtrails “Offiziell”: Bakterielle Und Chemische Kriegsführung Unter Dem Vorwand Der Inexistenten Globalen Erwärmung von Euro-Med

Und … interessant sind ggf. auch die Kommentare!

Eine serbische Forderung zum Stoppen des Völkermords durch Chemtrails bei Politaia

Zum Meinungsausgleich, aber auch zur Abwechslung hier  noch etwas „offizielle Regierungsinformation“

http://www.bmbf.de/de/8493.php

http://www.bmbf.de/pubRD/infographik_climate_engineering.pdf

.

Es ist natürlich bekannt – und meine Meinung dazu kann auf diesem Blog ebenfalls nachgelesen werden – dass auch „Wahrheitssucher und Aufklärer“, die in jeder anderen Hinsicht nicht müde werden, vor den verlogenen Machenschaften der selbsternannten „Eliten“ zu warnen, zu den erklärten Kritikern der Behauptung gehören, dass auf diese Weise keineswegs nur ein definitiv nicht anthropogener Klimawandel bekämpft, sondern auch Voraussetzungen für andere Formen der Manipulation geschaffen werden sollen … Diesen speziellen Skeptikern und all den käuflichen Wissenschaftlern, die sich für Geld und Ruhm zum mörderischen Verrat an der eigenen Spezies (und damit zur Besiegelung des eigenen Untergangs) hinreißen lassen, sei an dieser Stelle nochmals ins Stammbuch geschrieben, dass die zukünftige Geschichte auch ihre „Irrtümer und Missetaten“ schonungslos aufdecken wird.

Hoffen wir also darauf, dass wenigstens der Rest der Menschheit auf „Zeichen wie dieses“ reagieren und umzudenken beginnen wird … bevor es dafür zu spät ist!?

.

Damit kommen wir – folgerichtig – zu der globalistischen Master-Strategie, die uns davon überzeugen soll, dass es nun höchste Zeit für eine „Weltregierung“ ist, die „zu unser aller Wohl“ bestimmt wo es lang geht … und natürlich auch davon, dass wir die Schuldigen an all dem bösen „Klimawandel“ sind und dementsprechend auch ordentlich blechen müssen …

Erinnern wir uns vorab noch mal kurz an die „Klima-Konferenz 2009“ in Kopenhagen – und daran, was rund um diese herum so alles vorgefallen ist (jetzt mal abgesehen von ClimateGate“). Als Gedächtnisstütze empfehle ich diesen Artikel von Propagandafront, der als Übersetzung eines Artikels von Paul Joseph Watson (16.12.2009) veröffentlich wurde … Chef der Vereinten Nationen: Wir werden die Weltregierung einführen

Dazu möchte ich diese Videos empfehlen, die das „Problem der Klimatologen“ sehr anschaulich verdeutlichen und auch für den Laien genügend Anhaltspunkte dafür liefern, warum er sich auf die „politisch-wissenschaftliche Expertise“ pro anthropogenen Klimawandel besser nicht verlassen sollte. – Vorab noch die begleitende Empfehlung, sich selbst einmal über das Thema „Treibhauseffekt-Kritik“ schlau zu machen; schaden kann es nichts, aber ganz gewiss die Augen öffnen!

Hier also die Videos

Klimawandel – der größte Betrug des Jahrhunderts; Teil 1

http://www.youtube.com/watch?v=O6q-USjvHns

Klimawandel … Teil 2

 

http://www.youtube.com/watch?v=O6q-USjvHns

Klimawandel … Teil 3

http://www.youtube.com/watch?v=HX94yabIo2w

Quelle des/der Autor/en … Der Weg – „Klima-Seite

.

Unbedingt empfehlenswert ist (nach wie vor … und mehr denn je!) der 12-teilige AZK-Vortrag von Werner Altnickel … hier Teil 1, den Rest kann man über die Seitenliste aufrufen …

http://www.youtube.com/watch?v=yyW9yaHk9p0&feature=related

Noch eine weitere, schon etwas ältere, aber sehr ergiebige alternative Informationsquellen

.

Schlusswort … und damit angemessen entschlossen zurück zur Ausgangsfrage:

Natürlich wurde ich zu dieser Frage auch durch den beherzten Redebeitrag von Andreas Popp inspiriert, doch die anfangs von ihm angesprochene „typisch deutsche Rechts- und Geschichtsproblematik“ treibt mich – bekanntlich und nachweislich – schon bedeutend länger um. Deshalb möchte ich an dieser Stelle ganz ernsthaft die Frage in den Raum stellen, ob die künftige Geschichte (und die Generationen, die damit konfrontiert werden)  über unsere heutige Gesellschaft und deren Verhalten gegenüber einer menschenverachtenden, verlogenen und jedes Unrecht, jede Willkür, jedes menschliche Leiden – und jeden Krieg rechtfertigenden Dauerpropaganda wirklich anders denken kann, als viele aufgeklärt und intelligent erscheinen wollende Zeitgenossen heute bspw. über die einseitige Interpretation der Zeit von 1914 – 1945 denken zu müssen glauben?

Werden wir dann besser dastehen wie jene Generation, welcher von den „68ern“ und ähnlichen, nicht ausschließlich links und revolutionär gepolten Zeitgenossen eine nie vergehende, da untilgbare Mitschuld an dem Grauen des zweiten Weltkriegs unterstellt wurde … eine Schuld, die wir – ohne uns die Geschichte hinterfragend verteidigen zu dürfen – immer noch anerkennen und an unsere Kinder, Enkel und Folgegenerationen weitervererben sollen?

Wer war/ist denn nun der …

… in Menschengestalt … war es wirklich und ausschließlich ein größenwahnsinniger Postkartenmaler und Erster-WK-Gefreiter aus Braunau am Inn und dessen nicht minder pathologisch rassenbewusst und machtgeil veranlagte Entourage … oder waren Gestalten wie Stalin, Churchill, Roosevelt und Truman nicht mindestens von der gleichen Sorte?

Oder fragen wir ganz anders: können sich jene „sogenannten Demokratien“, die als glorreiche Sieger und geschlagene, qua Umerziehung zur vollständigen Selbstverleugnung bis hin zum pathologischen Selbsthass „geläuterte und zivilisierte“ Verlierer aus einem von langer, überstaatlicher und alle Kriegsparteien kontrollierender Hand vorbereiteten und  bis heute de facto und de jure nicht beendeten Weltbrand hervorgegangen sind … jene „westliche Wertegemeinschaft“, die sich heute mit Hilfe eines (vermeintlich) unbesiegbaren Vernichtungsbündnis namens NATO als Crème de la Crème der Weltgemeinschaft aufspielt und jedem Staat oder Regime – letztendlich aber vorrangig jedem Volk, der/das seine Regeln nicht freiwillig anerkennen will, mit militärischer Gewalt und Massenvernichtungswaffen (atomare, biologische und chemische keineswegs ausgeklammert) zur „Demokratie“ bombt … mit Recht und gutem Gewissens als „besseres System“ bezeichnen?

Meiner Ansicht nach ist dem nicht so … ganz im Gegenteil! Derselbe Ungeist, dieselbe menschliche Verderbtheit und zur Allmacht umgedeutete Charakterlosigkeit, die zu allen Zeiten Kriege, Hungersnöte, Seuchen und sonstiges Elend aller Art nicht nur möglich gemacht, sondern mit kalter menschenverachtender  Berechnung für die Realisierung „elitärer“ Pläne erzeugt hat, ist nach wie vor die treibende Kraft hinter allem Übel der Welt. – Mehr noch: die Mittel, mit der sich diese Kräfte der Kontrolle bemächtigen und ihr Unwesen treiben können, sind ungleich effektiver als damals!

 Doch … und das muss in aller Deutlichkeit und dick unterstrichen immer wieder hervorgehoben und betont werden … wir alle sind ein Teil dieses Problems und bestenfalls in zweiter Linie seine Opfer! (Und auch das war immer und ohne jegliche Ausnahme der Grund dafür, dass der Wahnsinn und die Unmenschlichkeit triumphieren konnten!)

Denn wir alle haben durch Partizipation unterschiedlichster Art (das reicht von „Trendsetting“ qua Personenkult über Unterwerfung gegenüber einem auf Entmenschlichung und Entsolidarisierung – weltweit – setzenden System bis hin zum Technologie-, Fortschritts- und Konsumwahn!) dazu beigetragen, dass unsere Welt und Gesellschaft so werden musste, wie sie heute ist. – Und zu viele von uns haben es sich in einer trügerischen heilen Welt bereitwillig bequem gemacht, die ihnen von „denen da oben“ vorgegaukelt wurde … und haben jeden Versuch abgeschmettert, die Fassaden einzureißen und den Blick auf die Welt, wie sie wirklich ist, freizumachen. – So ist es, doch …

Halten wir uns in dieser Hinsicht ruhig an das Argument, das gerade unserer Kriegsgeneration, aber auch uns immer wieder so gerne vorgesetzt wurde … nämlich daran, dass Unwissenheit weder vor Schuld noch Strafe schützt … aber wenden wir es auch gegen jene „Eliten“ an, die unsere eigenen Schwächen immer wieder einseitig und ausschließlich zum eigenen Vorteil ausgenutzt haben! Das bedeutet nicht, dass wir auch „die Bestrafung“ dieser Damen und Herren Großkotze fordern sollten oder gar dürften, sondern nur, dass wir uns deren Anteil an der Schuld ebenso bewusst sein sollen, wie wir unserer eigenen Verantwortung gerecht werden müssen …

Darum nicht trotzdem … sondern gerade deswegen muss jetzt endgültig Schluss sein, mit dem Festhalten an einem fragwürdigem „Schuld- und Sühne-Prinzip“ – die Wahrheit muss allen Widerständen zum Trotz ans Licht gebracht und zur Überwindung von Unrecht, Willkür, Kriegen und allen Arten von Verbrechen gegen die Natur und die Menschlichkeit benutzt werden.

Nur wenn wir das tun – gleich damit beginnen und uns nicht von abstrusen Ängsten davon abhalten lassen – können wir es vielleicht noch verhindern, in jener gar nicht allzu fernen Zukunft, von der ich hier und jetzt hypothetisch ausgegangen bin, „genauso schlecht dazustehen“ wie jene (nicht „nur deutschen“) Generationen vor uns, auf die zumindest Menschen mit Ehre, Rückgrat, Herz und Verstand mit wenigstens gemischten Gefühlen zurückschauen.

Dazu können und müssen wir alle unseren Teil beitragen, jede Frau und jeder Mann nach ihren oder seinen persönlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten … egal welchem Glauben wir uns zugehörig oder welcher Ideologie und Philosophie wir uns verpflichtet fühlen! Lassen wir uns von solchen unbedeutenden Nichtigkeiten nicht länger entzweien und denken wir stattdessen daran, dass wir letztlich alle zur selben „Menschenfamilie“ gehören, woran die oben genannten künstlichen Wahrheiten ebenso wenig etwas ändern können wie eine unterschiedliche Hautfarbe, Kultur oder Tradition.

.

Zum Schluss … einfach so – und weil es eine unbestreitbare Wahrheit ist:

http://www.youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I

Advertisements

8 Responses to Wer wird in 70 Jahren wohl verlacht oder verachtet werden – Mainstream-Realos oder Verschwörungstheoretiker?

  1. Jan says:

    Da ich das bellen von Bulldoggen so gerne hör, bin ich wieder hier. Werter Bulldogerich hier nochmal Grüsse von dat Bärche. Er ist auch der Meinung, das dieser Artikel einen extra Knochen verdient hat. (Natürlich der Autor dieses Artikel – Artikel können ja keinen Knochen kauen).

    Bin gerade mit dem lesen fertig geworden und werde mir das Video von Andreas Popp ansehen. Mit dem Artikel ist ja schon alles gesagt. Hm,hm – in 70 Jahren?! Wer weiss, wer weiss? Da ich der Meinung bin, das es jetzt rasant abgeht mit dieser ganzen Sch…. , denke ich schon, das die ganze Wahrheit dann sowieso jeder kennt. Möglicherweise würden wir dann die Welt nicht wieder erkennen. Auf alle Fälle wird das Satanische System dann nicht mehr existent sein. Wenn nicht’s gravierendes dazwischen kommt. Wenn das stimmt, das die meisten nach 75 Jahren hier wieder auftreten, dann ist es ärgerlich das sich kein Aas mehr an dieses jetzige dasein erinnern kann.

    So, das wäre es dann. Noch die herzlichsten Grüsse auch an den Anhang von

    Jan und dat Bärche (Jetzt begebe ich mich zum ersten Teil des Video – hoffentlich stehe ich das durch)

    • Adalbert Naumann says:

      Na, da sage ich aber mal ganz artig und dennoch begeistert „wuff“ (was zumindest sinngemäß mit danke übersetzt werden kann), bester Jan!

      Den Knochen werden ich mir für die höchstwahrscheinlich kommenden schlechten Zeiten aufheben und auch mit dem Bellen werde ich erst mal wieder kürzer treten müssen … man kann nun mal schwer abschätzen, wie lange unsereins noch „Laut geben“ müssen (und dürfen) wird.

      Ich schätze, es liegt zumindest im Rahmen des „wahrscheinlich Möglichen“, dass der von mir nur hypothetisch prognostizierte Prozess durch die ungebrochene Beschleunigung der Entwicklungen erheblich kürzer ausfallen könnte; darum ging es im Artikel zwar nicht, aber es ist trotzdem völlig korrekt, auf diese Eventualität hinzuweisen … besten Dank dafür, auch im Namen der (noch oder schon) aufnahmebereiten Mitlesenden.

      Ansonsten bleibe ich bei meiner Standarderwiderung … warten wir es ab und lassen das Ganze in der geballten Gelassenheit des längst erwachten und nicht mehr geblendeten „Wissenden“ auf uns zukommen 😉

      Okay, dann möchte ich nur noch meiner Hoffnung Ausdruck verleihen, dass das Anschauen des Videos „trotz der vorgerückten Stunde und dem vorangegangenen anstrengenden Lesen“ keine unlösbaren Probleme aufgeworfen hat … und verbleibe bis zum nächsten virtuellen Meinungsaustausch mit identischen Grüßen (logischerweise auch an das Bärche)

      Adalbert

  2. hans-im-glueck says:

    Hallo Adalbert,
    wie schön zu sehen, dass Du wieder kämpferisch „dabei“ bist! Jeder an seinem Platz kann und muß etwas beitragen.
    Ich will heute mal einen Kommentator von einem der von Dir genannten Blogs zu Wort kommen lassen, der mir es gut auf den Punkt bringt:

    „Das Problem ist, dass “die da oben” nur einen Teil der Ursachen ausmachen, während der weitaus größere Teil in der Summe von jedem einzelnen beigesteuert wird. Die Masse macht es eben.

    Hinter jedem Billigprodukt steckt ein Billigjob. Jeder Einkauf beim personalsparenden Discounter treibt Aldi-Brüder und Konsorten höher im Milliardärsranking und kostet ganze Joblevel bis hin zum LKW-Fahrer. Wenn ich mir die Karossen auf den Parkplätzen ansehe, kauft dort nicht die Armut ein.
    Jeder, der sich mit dem Argument “Steuersparmodell” auf windige Anlagen einlässt ist ebenso an der Misere beteiligt, wie jeder, der bei angekündigten gigantischen Zinsgewinnen die Dollarzeichen in die Augen bekommt. Jeder, der im Polyester-T-Shirt gegen die Ölgesellschaften demonstriert und jeder, der für den Bio-Sprit auf die Straße geht. Jeder, der die Altkleider nach Afrika spendet oder sein Altauto nach Afrika oder die Ukraine verscherbelt. Die verpesten dann eben dort die Luft. Jeder, der sich beim örtlichen Anbieter umfassend beraten lässt und anschließend das Produkt im Internet billiger erwirbt, weil dort der Berater eingespart wird.

    usw…usw..

    Will damit sagen, dass diese ganze Demonstration nur die Hälfte wert ist, wenn nicht jeder anfängt , vor seiner eigenen Tür zu kehren. Den job, den ich meinem Nachbarn durch gnadenloses Einsparen wegnehme, kann ich ihm nicht an anderer Stelle wiedergeben.

    In Erfurt z.B. gibt es nur noch 8 Fachbäckereien, aber 220 Selbstbedienungs-Backshops mit Tiefkühlrohlingen aus Asien zum Aufblasen im Heißluftofen. Dort sitzen 400-Euro-Jobber, weil die regulär bezahlten Arbeitskräfte eingespart wurden, damit der einzelne 10 cent am Brötchen spart. Dort kauft nicht die Armut des Landes ein. Es gäbe diese 220 Shops auch nicht, wenn den Leuten ihr Brot etwas bedeuten würde. Es ist nicht nur ein Teil unserer Kultur, das da flöten geht, sondern auch ein wichtiger Baustein der Selbstversorgung. Ein weiteres geöffnetes Tor in die internationale Abhängigkeit.

    Der Bio-Apfel aus Neuseeland ist nicht mehr Bio, wenn er auf meinem Teller liegt. Dann hat er bereits 18000 Meilen zurückgelegt.

    Jeder gräbt mit an diesem Loch. Jeder, der es noch billiger, noch schneller, noch unmittelbarer haben will, der nach dem noch billigeren Tarif sucht, nach dem noch gnadenlos günstigeren Angebot. Jeder, der die self-checkout-Kasse benutzt, anstatt der Kassiererin die Chance zu lassen, ihren Job zu behalten.

    Es ist nicht so, als wären wir alternativlos. Der Druck der Masse in diesem System ist viel gewaltiger, als die paar da oben und so dumm ist das Volk nicht, um das nicht zu wissen. Es ist nur so viel bequemer.

    Es ist richtig, für ein besseres System zu kämpfen. Aber dazu gehört auch, dass man ehrlich zu sich selber ist und mal bei sich anfängt.“
    Quelle: http://www.unzensiert.zeitgeist-online.de/2011/10/19/besatzungsbewegung-wer-entsetzt-mein-land/

    Was wir schon seit Jahren „predigen“…

  3. Adalbert Naumann says:

    Hallo H-i-G,

    ja, danke für das Einstellen des Kommentars, den ich bereits auf dem verlinkten Blog gelesen habe und dem ich auf exakt identische Weise wie Du zustimmen musste und konnte. Ganz ohne Frage entspricht das, was dort angeführt wird den Tatsachen – und „leider“ gibt es in der Tat genau das wieder, was viele Menschen (wir eingeschlossen) unseren Mitmenschen schon lange zu vermitteln versuchten.

    Aber lassen wird das jetzt einfach mal so stehen und warten ab, ob es auch weiterhin beim Ignorieren all dieser „Weckrufe“ (pfui, was für ein Unwort ;O) ) bleiben wird, oder ob die „Masse“ nicht doch langsam in Wallung (gemeint ist Bewegung und nicht Aufruhr) versetzt werden kann.

    Beste Grüße einstweilen, ich werde mich jetzt wieder zurückziehen und „Wunden leckend“ an einem weiteren „Monumentalwerk“ zu arbeiten versuchen.

    Adalbert.

  4. bl says:

    In 70 Jahren wird man uns als Neanderthaler betrachten, in dem Sinn, wie auch wir jetzt von Neanderthalern denken, nämlich als rückständige, unentwickelte, nichtswissende Spezies…

    Aber ich glaube, dass es nicht so lange dauern wird, bis eine kritische Masse an Menschen einsieht, was wirklich geschieht. Das, was Sie schreiben, stimmt alles und wahrscheinlich gibt es noch mehr Schweinereien, die nicht bekannt sind. Aber das, was jetzt geschieht, sollte eigentlich reichen, um jedem die Augen zu öffnen. Tut es aber nicht, weil ein Großteil der Menschheit entweder einverstanden ist, weil autoritätshörig, oder zu bequem und feige. Und diese Menschen werden durch kein Ereignis und keine Aufklärung zu erreichen sein. Sonst müssten gerade die Deutschen zum Beispiel inzwischen erleuchtet sein…

    Wenn man alle Ereignisse im eigenen Leben oder weltweit als Energie betrachtet, als Energieströme, die von jedem einzelnen Menschen gespeist werden, dann erkennt man vielleicht besser, warum diese Ereignisse möglich sind. Es ist die Ignoranz und die Angst, die hauptsächlich strömen und die von einer kleinen Clique gelenkt werden, welche einige grundlegenden Prinzipien offenbar verstanden hat und zu ihrem Vorteil nutzt. Jedes Dagegensein, jeder Widerstand, fließt in diesen gelenkten Strom und vergrößert ihn, denn Kampf und Widerstand fokussieren auf das Übel, anstatt auf das, was gewünscht wird und lenken so die Energie genau in den Strom, der gebändigt werden soll.

    Deshalb wäre die erste sinnvolle Aktion – nach dem Erkennen, diesen Strom der Angst nicht mehr zu speisen – ganz individuell und eigenständig. Es geht nicht mit einem „Wir“, es geht auch nicht mit der sogenannten „Souveränität einer Nation“, sondern es geht nur, wenn das Individuum selbst souverän wird und seinen Energiestrom frei bestimmt. Und aus diesem evolvierten Zustand heraus kann man dann auch mit anderen Menschen zusammen Aktionen unternehmen, welche den individuellen Energiestrom verstärken und so zu dem gewünschten Ereignis führen.

    Möglicherweise spaltet sich die Menschheit, nicht in arm und reich, wie das jetzt ist, sondern in bewusst und unbewusst. Die bewussten Menschen werden sich gewissermaßen in eine Parallelwelt begeben und möglicherweise wird es zwischen diesen Welten keine Kommunikation mehr geben. Natürlich wäre es wünschenswert, dass möglichst viele Menschen bewusst werden, aber letztendlich kann man es nur für sich selber tun und die Wahl anderer Menschen akzeptieren, egal wie sie ausfällt.

    „Die Wahrheit ist: ihr erschafft absolut jeden Teil eures Lebens. Ihr erschafft es mit euren Gedanken, das heisst, mit euren Ideen-Konstrukten. Einige davon sind universeller Art, das sind Konsens-Realitäten. Die erschafft ihr mit euren vereinten Wünschen und tatsächlich auch mit euren Ängsten.“ P*taah

  5. Pingback: In 70 Jahren… | Positives Fühlen

  6. ginsterburg says:

    gut sooooooooooooooooooooooo!!!

    einige verweise und links muß ich noch lesen. aber schon jetzt danke für den artikel!

    wollte garnicht dazu anstacheln, daß wieder oder länger geschrieben wird, sondern war einfach nur verwundert ob der kürze des letzten artikels.
    aber gut – freue mich über jeden guten artikel und wenn er wie gewohnt ist, dann ist mein *heimatgefühl* auch gleich noch befriedigt.

    derzeit halte ich mich mit eigenen schreibereien ziemlich zurück. lediglich kommentare auf verschiedenen seiten und dies auch eher in kurzform sind, denn hab nicht die muse, mein leben damit zu verbringen. noch kann ich rum laufen und mit realen menschen reale gespräche führen und ideen anregen oder weiter geben, wie man auch ohne *staat* und seine schergen/büttel etwas auf die beine stellen kann. daß dies alles nur solange geduldet wird oder behalten werden darf, bis die herren der länder mal wieder geld brauchen oder macht demonstrieren müssen,ist mir dabei klar.
    aber wenn keiner mehr was macht, dann können wir uns gleich selber verbuddeln. und den gefallen tu ich denen nicht.

    ich komme immer mehr dahinter, warum sie vor der großen alten nordischen familie solche angst haben. erst überleben die typen die eiszeit und kommen dann zurück und befrieden land und leute. geben kultur und wohlstand für die gemeinschaft und lassen sich nicht unterkriegen.

    schönes wort in dem zusammenhang > unter-kriegen nach unten kriegen, mit gewalt nach unten schaffen, mit gewalt beerdigen

    soweit mögliche auslegungen des wortes.

    man möge sich mal ansehen, was seid römischer geschichtsschreibung dieser völkerfamilie aus ariogermanen, slawen und kelten (wenn das nicht sogar alles eine familie ist) so angetan wurde und von wem.
    wer führte gegen wen die christianisierung durch und was steht hinter der katholischen dogmakirche?

    eine mögliche sichtweise findet man beim weißen pferd

    http://www.das-weisse-pferd.com/00_01/arianer.html

    ich hatte ja schon einmal einen kleinen artikel dazu gemacht und hab nicht aufgehört,mich mit dem thema zu befassen. das würde mir auch schwer fallen, da mir ständig neue interessante aspekte vors auge kommen und ich garnicht weg sehen kann.

    ich werd jetzt lieber aufhören, sonst wird der kommentar länger, als der artikel und das will auch keiner wirklich =O)

    also bulldogge adalbert: kopf hoch und gerade bleiben!
    wir werden immer mehr und es ist licht in der finsternis. das dunklezeitalter geht dem ende entgegen. der morgen der neuen zeit graut schon. die finstersten stunden sind vorbei!

    gruß aus der burgruine
    stefan

  7. Pingback: Das psychopathologische Wesen der „NWO-Eliten“ und ihre wichtigsten Waffen « Adalberts Meckerecke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: