IAEA „schafft Fakten“ für die kriegstreibende westliche Wertegemeinschaft

In der nicht enden wollenden, bedauerlicherweise aber todernsten Groteske mit Titel „Das iranische Atomprogramm bedroht den Weltfrieden“ hat der von einem nicht nur gut, sondern auch eindeutig im Sinne der westlichen Kriegstreiber fegenden neuen Besen namens Yukiya Amano  (seines Zeichens Generaldirektor der IAEA – oder ausgeschrieben: Internationale Atomenergie-Organisation) veröffentlichte jüngste Bericht ein neues Kapitel eröffnet. Selbstverständlich sind die westlichen Propagandamedien pflichtschuldigst darauf angesprungen und auch die friedliebende westliche Wertegemeinschaft hat durch ihre Verantwortlichen auf der politischen Ebene keine Sekunde vergeudet, sondern den frei Haus gelieferten Steilpass direkt aufgenommen. – Israel bezeichnet – rein prophylaktisch, versteht sich – deshalb auch den Vorgänger von Herrn Amano schon mal als „iranischen Agenten“ … frei nach dem Motto: schaden kann es nix, höchstens unsere Strategie voranbringen?

.

Betrachtung aus einer grundsätzlichen, aber erweiterten Perspektive

Nun hatte ich ja vor einiger Zeit schon darzustellen versucht, warum die „Wahrscheinlichkeit eines heißen Herbstes“ meiner Ansicht nach noch nie so hoch war wie in diesem Jahr, aber diese neuerliche Operation reinster psychologischer Kriegführung hat mich dermaßen aufgeregt, dass ich meine Arbeit am längst überfälligen „Abschlussartikel für meinen Alternativblog“ unterbrechen und einige Takte zu diesem Thema schreiben musste.

Leider stellt die Weltpolitik des 21. Jahrhunderts weder einen Fortschritt gegenüber der reellen (nicht der erfundenen und mit Ewigkeitsgarantie versehene Sieger-) Geschichte des bislang dunkelsten Jahrhunderts, als welches das Zwanzigste ja allzu gerne tituliert wird, noch eine zivilisatorisch-menschliche Weiterentwicklung im Sinne von Frieden, Freiheit und … nein, ich nehme dieses Wort, das eigentlich hierher gehört, nicht einmal mehr in den Mund, da es mit Abstand die gravierendste Lüge und frechste Verdummungstaktik aller Zeiten repräsentiert … dar, was sehr viele (darunter auch durchaus aufgeklärte) Menschen jedoch nicht zu begreifen scheinen.

Insofern ist es also weder verwunderlich, dass die Dinge in unserer Welt so sind, wie sie sich nun einmal darstellen, noch eine zur Diskussion stehende Frage, ob dieser Zustand alleine dem segensreichen Wirken politischer, wissenschaftlicher, wirtschaftlicher, militärischer und (ja auch das gehört hierher!) religiöser Marionetten der „wahren und unbekannten großen Zampanos“ geschuldet ist. Dazu habe ich schon genug geschrieben und bringe es in Beantwortung der rein hypothetischen Frage lediglich insoweit nochmals auf den Punkt, als festzustellen ist, dass die derzeit ablaufende Geschichte zweifelsfrei belegt, dass wir alle ein gerüttelt Maß an Schuld auf die eigenen Schultern zu laden haben … ohne unser konkludentes Handeln wären die angeblich nicht existierenden „elitären Strippenzieher“ genauso wenig wie deren Heer von Erfüllungsgehilfen jemals in der Lage gewesen, ein derart perfides System zu schaffen und durch fortgesetzte Optimierung seiner angewandten Mittel und Methoden dauerhaft zu etablieren …

.

Reelle und nur die Oberfläche tangierende Krisenbestimmung

Deshalb handelt dieser Artikel auch ausschließlich vom militärisch geführten Überlebenskampf des vom radikal-islamistisch begründeten Untergang bedrohten „christlich-jüdischen Abendlandes“. Alle andere Indikatoren für einen „heißen Herbst“ (also eine ultimative Eskalation der „Krisen unserer Welt“, die aller Wahrscheinlichkeit nach noch vor Jahresfrist ausgelöst werden könnte) lasse ich außen vor … egal ob es sich um Banken-, Weltfinanz- oder Weltwirtschaftskrise handelt (von den unzähligen „kleineren Problemen“, die ihren Ursprung in denselben „Fehlern des Systems“ finden, ganz und gar abgesehen) – das alles sind letztendlich nur Nebelkerzen und ablenkendes Feuerwerk. Die unzähligen „Experten“, die diese Themenbereiche unermüdlich beackern und uns bspw. immer wieder aufs Neue erklären wollen, dass wir unser wertloses Papier- und Giralgeld vor dem vollständigen Zusammenbruch unbedingt in Edelmetalle umtauschen sollen … und mit ähnlich nebensächlichen „guten Ratschlägen“ aufwarten, die allesamt am Kernproblem vorbei gehen, mögen ihre Daseinsberechtigung gerne weiter damit unter Beweis stellen. Für mich ist dieser Kram genauso ein Teil des Problems wie die mannigfaltigen „Pseudo-Anti-System-Demo-Aktionen“ (fragwürdiger Provenienz), da sie die Menschen wieder einmal vom Wesentlichen ablenken!

(Aber tun Sie sich meinetwegen bloß keinen Zwang an … hören Sie auf diese Leute und versuchen Sie dann, wenn die Regale im Supermarkt nicht einmal mehr vergiftete Nahrungsmittel  hergeben, das teuer eingetauschte Gold oder Silber zu essen … sie werden erstaunt feststellen, dass es gerade so wenig zum Verzehr geeignet ist wie das Geld, von dem ja jeder weiß, dass man es nicht essen kann! Und „einkaufen“ können Sie damit nach dem „großen Crash“ auch nicht so recht!!! – Von der Kleinigkeit, dass auch der Edelmetallmarkt von denselben Herrschaften beherrscht wird, die von der Geldkreierung  und „Verzinsung“ bis hin zum  Strom des Geldes alles bestimmen, und jederzeit nach deren Gutdünken manipuliert werden kann, da sich der Großteil allen verfügbaren „physischen Goldes“ etc. p. p. bereits in ihrem Besitz befindet, will ich hier gar nicht erst anfangen …)

.

Libyen als Vorbereitung und Testlauf für Angriff auf Iran … und nicht beachtete Risiken?

Bleiben wir also beim Iran und den vorgebrachten „neuen Erkenntnissen“, dass er sehr wohl an Atomwaffen interessiert sein und bei deren Entwicklung bereits entscheidende Fortschritte gemacht haben soll (obwohl alle bisherigen Berichte, auch jene, die von der geballten Kompetenz der Phalanx amerikanischer Geheimdienste erstellt wurden, etwas anderes behaupteten) … die nun aber endgültig einen Präventivkrieg gegen die islamische Mullah-Republik rechtfertigen müssen.

In Gedanken sollten wir jedoch für einen Moment bei Libyens Errettung von despotischer Herrschaft und dem immer noch keineswegs gelösten Syrienproblem der westlichen Wertegemeinschaft verweilen. – Es sollte jedoch genügen, darauf hinzuweisen, dass die NATO dem gegen seinen Willen „befreiten“ Libyen jetzt auch noch eine Rechnung für ihre Militäraktion präsentieren möchte … und dies mit der (aus populärhistorischer Sicht) frevelhaften Frage zu verknüpfen, ob einem das nicht irgendwie unangenehm bekannt vorkommen sollte? Dazu werde ich jetzt über die Fragestellung hinaus nichts mehr schreiben, aber ich hoffe bis Mitte der kommenden Woche in gewohnt „ungebunden deutsch denkender Weise“ eine weiterführende Erklärung geben zu können (Interessierte mögen ab etwa Mittwoch nachschauen!).

Es gibt jedoch Gerüchte, die darauf hindeuten könnten, dass die Drahtzieher des als „humanitäre Intervention zum Schutz der Zivilbevölkerung“ deklarierten Einsatzes in Libyen, der für jeden halbwegs mit gesundem Menschenverstand ausgestatteten Menschen nur als eine endlose Kette der menschenverachtendsten und durch verlogene Kriegs- und Gräuelpropaganda gedeckte Kriegsverbrechen erscheinen kann, dieses Mal nicht so glimpflich davonkommen könnten. Die Androhung eines ernsthaften Terrorismus-Problems (zur Unterscheidung gegenüber dem getürkten, von westlichen Geheimdiensten und Militärs – oder zumindest von diesen gedungenen Söldnern inszenierten und ausgeführten „weitweiten Terror seit 9/11“) sollte man auf Seiten der NATO und ihrer Verbündeten meiner Ansicht nach jedenfalls nicht auf die leichte Schulter nehmen! Auch einem Menschen, der – wie ich – jede Art von Gewalt gegen unschuldige Zivilisten oder hoffnungslos unterlegene „Kriegsgegner“ verabscheut, wird sich der biblischer Weisheit entspringende Gedanke, dass „wer Wind sät, Sturm ernten wird“, in diesem Zusammenhang förmlich aufdrängen … aber damit nun zum eigentlichen Thema.

.

Der Bericht … Rezeption seitens Medien und Politik und alternative Gegenmeinungen

Wie von mir gewohnt, möchte ich zunächst einmal einige „repräsentative Stimmen“ der regulären Medien aufbieten, die recht eindeutig belegen, wie die Sache dort gesehen und (gemäß dem erteilten Auftrag) behandelt wird … ich mache das diesmal kurz und schmerzlos und werde auch von dem Aufwand absehen, die Bereitstellung dieser Beispiele mit zusätzlichen Zitaten zu ergänzen.

.

Beispiel 1 entnehme ich Süddeutsche.de

Reaktionen auf IAEA-Bericht: Israel hofft auf weltweite Unterstützung gegen Iran von Peter Münch

.

Beispiel 2 stammt von Presse.com … und offenbart nicht nur die zu erwartende Parteilichkeit, sondern auch die geradezu verblüffende Kompetenz des Schreibers (die allerdings auch als Standard für westliche Hofberichterstatter anzusehen sein dürfte!)

Iran, die Bombe und der ratlose Westen

.

Was mir dazu als erstes einfällt, ist die (natürlich rein rhetorisch gemeinte) Frage, warum die IAEA – gerade unter ihrem neuen Generalsekretär, der ja von sich behauptet, dass er als Angehöriger des Volkes, welches Hiroshima und Nagasaki über sich ergehen lassen musste, ein entschiedener Gegner von Atomwaffen sei – nicht endlich ihr Messen mit zweierlei Maß aufgibt und auch uneingeschränkten Zugang zu den israelischen Nuklearanlagen fordert? Selbstverständlich hätte das auch schon sein Vorgänger tun und mit Hilfe der im Atomwaffensperrvertrag, den der Iran im Gegensatz zu Israel (und einigen anderen „neuen Nuklearmächten“) unterschrieben und bei realistischer Betrachtung auch eingehalten hat, zur Verfügung gestellten Mitteln mit angemessenem Nachdruck einfordern müssen. Doch wer sich mit den Machtverhältnissen in der „Post-1945-heilen-Welt“ ein wenig auskennt, weiß natürlich, dass auch bei der IAEA Washington von Anfang an das Sagen gehabt hatte. Und darüber, wer wiederum in Washington ausnahmslos das letzte Wort hat, brauchen sich solche Menschen auch nicht lang und breit zu unterhalten, nicht wahr?

Meiner Ansicht nach ist es bei so viel verlogener Doppelmoral und unverantwortlicher Kriegstreiberei absolut verständlich, wenn dem einen oder anderen der Kragen platzt und er sich zu dem Ausruf genötigt sieht, dass die Kriegshetze gegen den Iran unerträglich ist … man sollte sich aber trotzdem davor hüten, verallgemeinernd mit dem Hintergrund des beabsichtigten Krieges und den reellen Intentionen der Verantwortlichen zu verfahren. Ich denke nicht, dass es „nur um Öl und Erdgas geht“ und man den Psychopathen reines Profitstreben unterstellen kann. Deshalb warne ich auch immer wieder vor „Hitler- oder NS-Vergleichen“ … denn ebenso wie ein „begnadeter“ Propagandist wie Goebbels von noch besseren Vertretern dieser Kunst lernte, haben auch Hitler und Co. ihr Machtstreben einer an derartigen Eskalationen überreichen Weltgeschichte entnommen. Soll heißen: für die tatsächliche Entschlüsselung des mörderischen Rätsels, das allen Kriegen nach 1945 innewohnt, darf man nicht zu kurz greifen, sonst wird man den wahren Geheimnissen hinter diesem „Macht- und Kontrollwahn“ nicht einmal nahe kommen. In dieser Hinsicht war das Dritte Reich bestenfalls eine Zwischenstation gewesen!

Aber wenden wir uns nun den weniger emotionalen, aber dennoch korrekt argumentierenden Kritikern und deren absolut berechtigten Argumentation zu. Dabei kann es der Sache nur dienen, wenn man sich zuallererst vor Augen führt, wie lange dieses infame Spiel schon getrieben wird. Dabei spielt die Geschichte des Landes (insbesondere das typische Machtspiel der Kriegsalliierten respektive „Siegermächte“ des 2. Weltkrieges und die Rolle der Anglo-Iranian Oil Company (später dann BP!) sowie eine interessante und uns gerade heute sehr vertraut vorkommen sollende Operation respektive Revolution mit den unvermeidlichen „Volksfang-Parolen“ – natürlich bietet die Geschichte des Iran noch weitere, unzweifelhaft eingehendere Studien sinnvoll erscheinen lassende Facetten, aber im Rahmen der in Bezug auf die aktuelle Situation zu beachtende Faktoren, genügt diese Rechercheempfehlung zunächst einmal!) eine nicht zu unterschätzende Rolle … die Situation nahm jene Wende, die seither die „Interessenpolitik“ des Westens blockierte und zu immer neuen propagandistischen Höchstleistungen inspirierte, 1979 – und relativ kurz danach ging auch bereits die explizit antiislamische Verleumdungs- und Atom-Alarmismus-Propaganda los!

.

Weiter muss man zur Klärung der aktuellen Situation sicher nicht ausholen, sondern kann sich direkt den „veränderten Sachverhalten“ zuwenden, die vom jüngsten IAEA-Bericht unterstellt werden und angeblich eine erhöhte Bedrohungslage (für Israel) belegen sollen. Anstatt das jetzt auch noch ausführlich zu kommentieren, greife ich lieber auf das bewährte Mittel der Verlinkung von externen Meinungen zurück, die meine Ansicht weitgehend wiedergeben. So kann jeder von Ihnen selbst entscheiden, ob Sie weitere Informationen für notwendig halten oder nicht … und „müssen“ meinen sehr ausführlichen Gedankengängen nicht bis zum Ende folgen …

Hier also meine ausdrücklichen Leseempfehlungen … und ich habe mich „Ihnen zuliebe“ auf zwei Artikel beschränkt, was man mir hoffentlich wohlwollen anrechnen wird!?

Sehr ausführlich nimmt sich Hartmut Hartmut Beyerl auf seinem Blog Hinter der Fichte des Berichts an und bringt seine Meinung bereits im Titel – wie ich finde, sehr treffend – zum Ausdruck. Er schlussfolgert, dass ein eingehendes Studium der „sensationellen Beweise“, die jetzt auf einmal eine unmittelbar bevorstehende und direkte nukleare Bedrohung unterstellen, nichts als peinliche Lügen im IAEA-Bericht zutage fördert!

Ebenso kritisch, aber mehr auf die „politische Dimension“ des Bericht bezogen, äußert sich auch Dr. Ludwig Watzal auf seinem Blog Between The Lines (der Bericht ist als englische Originalversion ebenfalls verlinkt) und übertitelt seinen Beitrag (freie Übersetzung meiner Wenigkeit) mit IAEA-Bericht zu Iran: Ein weiterer Schritt in Richtung Krieg.

Nun gut, soweit meine Meinung und damit verbundene Leseempfehlungen zum Thema Iran und Atombomben-Bedrohungs-Mythos … wir werden abwarten müssen, ob sich die Dinge nun im gleichen Tempo weiter entwickeln werden, oder ob wir es bei den verbalen Scheinangriffen eventuell doch nur mit einem strategischen Säbelrasseln zu tun haben, das eine noch nicht abgeschlossene Vorbereitungsphase kaschieren und den Druck auf das iranische Regime erhöhen soll?

Es kursieren natürlich auch eine Reihe von mehr oder weniger „phantastischen Verschwörungstheorien“, aber hinsichtlich einer auch diese noch einschießenden Verarbeitung muss ich derzeit leider passen. Vielleicht ergibt sich aber noch eine passende Gelegenheit, wenn ich die momentan vorrangig zu erledigenden Arbeiten abgeschlossen und etwas mehr Muße zur eingehenden Recherche aufzubringen vermag … reizen würde mich das schon, aber das können sich meine Stammleser ja auch so lebhaft vorstellen.

.

Zum Abschluss … Humor ist wenn man trotzdem lacht (Satire)

Um das Auslassen der sonst immer eingebundenen VTs ein wenig zu kompensieren … Bei meinem Schlagzeilen-Kurzrundflug durchs Netz bin ich auf einen Artikel der Seite denkbonus aufmerksam geworden, der auch mit dem Hauptthema dieses Beitrags korrespondiert, es aber „etwas anders“ behandelt. Da ich ihn für lesenswert und denkanregend halte, möchte ich damit schließen.

Gemeint ist der Beitrag Iran entwickelt Kältebomben, in welchem der Autor die übliche „Quellenqualität“ und gefeilte Ausdrucksweise herkömmlicher Medien aufs Korn nimmt und „ganz nebenbei“ eine vorzügliche Satire abliefert, über die ich trotz ernstlicher Entgleisung meiner Stimmung einfach schmunzeln musste. Dabei besticht der Beitrag zuvörderst durch die pointierte Entlarvung der Verschleierungsstrategie, mit der unsere Medien „keine Informationen“ durch die Zuhilfenahme von „ungenannt bleiben wollenden, aber nichtsdestotrotz eingeweihten und zuverlässigen Informanten“ und verschärfte Anwendung des Konjunktivs meinungsbildend in Fakten umzuwandeln versuchen. Deshalb – und nicht nur wegen der gewöhnungsbedürftigen Waffengattungen“ – absolut lesenswert!

Advertisements

8 Responses to IAEA „schafft Fakten“ für die kriegstreibende westliche Wertegemeinschaft

  1. ewald1952 says:

    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2011/11/11/macht-es-wirklich-noch-einen-unterschied/

    Lieber Adalbert wie immer auf ich mit deinen Recherchen und den sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen synchron .der obere link gibt aber auch die Möglichkeit eigene Erkenntnisse besser im Gesamtbildnis zu sehen.Ein politischer Laie blick bei den Massen an Infos Die über „Kriegsgeschichte “ und deren Zielsetzung nicht mehr durch und ist total überfordert und nimmt diese Dinge die wichtig sind oder sein können wenn überhaupt ,nur noch zur Kenntnis.

  2. bl says:

    Ja, so wie es aussieht, wird der Iran angegriffen. Wo sollte es denn, nach dem Raubüberfall auf Libyen, noch ein Halten geben. Die Bevölkerung schluckt scheinbar alles…

    Und ja, wir leben in extrem „dunklen Zeiten“, d.h., die Frequenz, auf der ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung „tickt“, ist sehr niedrig, bedingt durch Angst, Nicht-Wissen, Denkfaulheit, etc. Dieser Niedrigfrequenzbereich wird durch permanente Propaganda verstärkt, so dass es quasi täglich dunkler wird. Glücklicherweise gibt es auch die helleren Köpfe, welche inzwischen schon so strahlen, dass möglicherweise das Schlimmste verhindert wird.

    Ein universelles Gesetz ist „wer Wind säht, wird Sturm ernten“, wie Sie schreiben oder „wer mit dem Schwert kämpft, wird dadurch umkommen“. Eigentlich mag ich die „heiligen Bücher“ nicht, weil sie hauptsächlich missbraucht werden, aber die eine oder andere Perle stimmt einfach. Die Menschen, die jetzt im Niedrigfrequenzbereicht operieren und „Wind säen“, denken vielleicht, dass der Sturm sie nicht trifft. Aber ist erst einmal diese Frequenz aktiviert, trifft es den Verursacher natürlich am Direktesten. Sooner or later…

    Kopp Nachrichten – Angriff auf Iran: http://kopp-online.com/video.html;jsessionid=4E304B266F48BDB5657443054EBE4EDC?videoid=620

    Meinungsmanipulation – Vortrag von Prof. Vogt: http://www.weltkrieg.cc/prof-dr-michael-vogt/meinungsmanipulation-was-die-massenmedien-uns-verschweigen-video_44443882d.html

  3. hans-im-glueck says:

    @ bl:

    Es gibt inzwischen im Netz mehrere Ausarbeitungen, die die Natürlichen Grundgesetze (mehr oder weniger klar) darlegen – ein ganz wichtiges ist das Gesetz der Resonanz, d.h. auf welchen Frequenzen ich mich geistig bewege, solche Gedanken, Menschen und Handlungen ziehe ich auch in mein Leben – da braucht sich niemand wundern, wenn sein Leben so total anders verläuft als das des Nachbarn, oder? ;o)
    Weitere Gesetze sind die von Ursache und Wirkung, Polarität, Schwingung, Zyklen, Konsistenz – insgesamt sind es mindestens sieben. Wer mehr wissen will, der suche Rudi Berners „auf ein Wort“ (gibt es als pdf) oder lese Jo Conrads Bücher – alles aber nicht zum Konsumieren, sondern zum „kritischen Aneignen“… 😉

    @ adalbert: und Dir natürlich besten Dank für Deinen neuen Artikel – wie immer prägnant und klar! Gute Gesundheit!
    H-i-G

  4. bl says:

    hans-im-glück

    Es gibt nur 4 Gesetze in der Schöpfung:

    1. Du existierst
    2. Das Eines ist Alles und Alles ist das Eine.
    3. Was du ausgibst bekommst du zurück.
    4. Veränderungen sind die einzige Konstante…

    außer die ersten 3 Gesetze, die sich nie ändern.

    Bashar

    Was das 3. Gesetz betrifft, das Gesetz der Aktion, könnte man auch sagen:
    Erschaffe die Wirkung, die Ursache wird folgen! -)

  5. hans-im-glueck says:

    @ bl:

    Interessanter Ansatz – werde darüber nachdenken!
    Wo stammt diese Erkenntnis her?
    lg
    H-i-G

    • hans-im-glueck says:

      @ bl
      Danke, sehr interessante Seite. Wobei ich mit Channelings recht vorsichtig geworden bin – keiner weiss, wer da gerade sendet – in den höheren Dimensionen gibt es ja nicht nur „nette“ Wesen… (lies mal unter http://www.psitalent.de).
      Alles Gute!
      H-i-G

  6. bl says:

    „Wobei ich mit Channelings recht vorsichtig geworden bin…“

    Auch hier gilt, selber zu denken. Es gibt tatsächlich sehr große Unterschiede bei gechannelten Informationen und nicht wenige davon sind sehr bedingt oder gleich Desinformation. Ein einfaches Mittel der Unterscheidung ist vielleicht, dass jede Information, die mit „muss“ und „soll“, „Autoritäten“ und Angst hantiert, nicht „nett“ ist…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: