Gastbeitrag H-i-G: D als Alleinschuldiger am Euro-Crash

Kurzes Vorwort A. N.:

Auch wenn ich diesen Beitrag vorrangig aus der Überzeugung heraus veröffentliche, dass die „Vermutungen“ des Autors vollumfänglich zutreffen, möchte ich ihm im Anschluss gerne noch einen Kommentar hinzufügen. Dies auch, da ich mit der Arbeit an zwei noch ausstehenden „Monumentalwerken“ nicht so gut vorankomme, wie ich gehofft hatte … und dieses Thema im erweiterten Sinne dabei auch einen Kernpunkt repräsentiert!

Nun aber möchte ich das Wort meinem sehr geschätzten Gastautor erteilen und Sie um uneingeschränkte Aufmerksamkeit für seine Ausführungen bitten.

.

Gastbeitrag „Hans-im-Glück“: D als Alleinschuldiger am Euro-Crash

.

Liebe Freunde,

den nachfolgenden Artikel kann man nicht unkommentiert lassen – zu klar zielen die darin beschriebenen Pläne der Welt-Hochfinanz darauf hin, dass ein neuer Haß auf „Deutschland“ und „die Deutschen“ weltweit entstehen soll.

Aber hier zunächst eine Leseprobe in Gestalt einer Zusammenfassung des Artikel von German Foreign Policy (wir wollen ja das Urheberecht nicht verletzen … A. N.)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Va Banque

15.12.2011

BERLIN

(Eigener Bericht) – Nach dem deutschen Durchmarsch beim EU-Krisengipfel Ende letzter Woche kündigen sich erste Widersprüche gegenüber der Berliner „Fiskalunion“ an. In Brüssel wird darauf verwiesen, dass Nebenabreden zum Gemeinschaftsrecht faktisch nicht wirksam seien. Mehrere Regierungschefs und der aussichtsreiche französische Präsidentschaftskandidat Hollande kündigen grundsätzliche Einwände gegen das geplante Vertragswerk an. Zudem steht die Gemeinschaftswährung weiterhin vor dem Zusammenbruch: Die Zinssätze etwa des verschuldeten Italien steigen weiterhin an und drohen das Land trotz Notstandsregime in den Abgrund zu reißen, sollte nicht Hilfe durch Eurobonds oder durch Anleihenaufkäufe der EZB geleistet werden. Solche Hilfe jedoch verhindert nach wie vor Berlin. Weil die deutsche Verweigerung nicht nur den Euro in den Abgrund zu reißen, sondern letztlich sogar die Weltwirtschaft in die Rezession zu stoßen droht, gerät die Bundesregierung zusätzlich mit Washington in Konflikt: Die Regierung Obama fürchtet, im Fall eines globalen Wirtschaftseinbruchs ihre Chancen auf Wiederwahl wegen des deutschen Va Banque-Spiels endgültig einzubüßen.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Kommentar H-i-G (Autor):

Bei allen diesen „Informationen“ (die hauptsächlich Bewertungen und Manipulationen sind) soll bitte nicht vergessen werden, daß „wir hier in Deutschland seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt voll souverän gewesen sind“ – wie es unser Finanzministerdarsteller, Herr Schäuble, am 18.11.2011 beim Europäischen Banken-Kongreß so schön deutlich betonte.

Betrachtet man dies im Zusammenhang mit dem inzwischen verbrieften Wissen über die „Kanzlerakte“, die jeder Bundeskanzler vor seinem Amtsantritt in den USA unterzeichnen muß (siehe G. Komossa „Die deutsche Karte“), und den anderen Ungereimtheiten um Deutschland (zum Beispiel die beiden „Rechtsbereinigungsgesetze“ von 2006 und 2007) und die sog. Deutsche Vereinigung 1990 (dar. der 2+4-Vertrag und das Geheimprotokoll dazu sowie weitere Beschlüsse), dann tritt immer deutlicher zutage, daß die Bundesrepublik KEIN souveräner STAAT ist.

Wie sich jede/r zu dieser NGO namens „BRD“ stellt, ist jeder/m selbst überlassen – die Illusionen sollten nun allerdings endgültig abgelegt werden.

Insofern steht jedes Mal, wenn im obigen Artikel „deutsch“ oder „Deutschland““ benutzt wird, eigentlich dort etwas anderes.

Der aktuelle Plan der Hochfinanz, um das ihm ungenehme deutsche Volk endgültig von der Erde zu tilgen (nachdem es weder mit dem sog. „Vertrag“ von Versailles noch mit der Holocaust-Ewige-Schuld-Geschichte und dem jeweils nachfolgenden Aussaugen bei jeder Gelegenheit so richtig geklappt hat) besteht nun offensichtlich darin, die USA mit ihrem total überschuldeten Haushalt und den maroden Dollar weiter aus der Schusslinie des Bankrotts zu halten, damit VORHER und „durch DEUTSCHES Verschulden“ der Euro als (wenn auch nur formale) „Alternative“ gekippt werden kann.

Die logische Folge dieser Strategie wird, nach dem darauffolgenden (gesteuerten) totalen Zusammenbruch der Finanz- und Weltwirtschaft, ein europa- und weltweiter unbändiger Haß auf alles Deutsche sein – geschürt durch die international gleichgeschalteten Medien (einschließlich der hier zitierten Website), die dies mit einer beispiellosen Kampagne in die Hirne trommeln werden – soweit der offensichtliche Plan.

Lassen wir uns also nicht weiter verblöden, sondern bleiben wir wachsam.

* * * * *

Kommentar Adalbert Naumann:

Auf den Themenkomplex der angeblich einseitig „Deutschland“ anzulastenden EURO- und EU-Krise sowie insbesondere auf die „Angst Europas vor dem als BRD verkleideten ‚Deutschland‘“ war ich in diesem Artikel vor knapp einem Monat eingegangen. Das Thema „GFP“ und einige andere vom Autor angeführte Fakten hatte ich zwei Tage später in diesem Artikel behandelt. Vor einer Woche schließlich hatte ich einen weiteren Aspekt behandelt, den man bei der Analyse der aktuellen Ereignisse objektiv-kritisch in Betracht ziehen muss … Die „unsichtbare“ Macht der Manipulation.

In diesen Artikeln habe ich mehr oder weniger alles angesprochen, was man meiner Ansicht nach den vollkommen korrekten Ausführungen des Autors noch hinzufügen sollte, denn was heute geschieht ist unzweifelhaft und in vollem Umfang nachvollziehbar nichts anderes als die auf Schaffung ultimativer Tatsachen abzielende Fortsetzung einer elitären Verschwörung, die man gerade in Bezug auf das Machtinstrument Geld und die zu seiner optimalen Anwendung geschaffenen Instrumente lückenlos definitiv bis Ende des 17. Jahrhunderts zurück verfolgen kann.

Es gibt aber auch hinsichtlich der aktuell ablaufenden Manipulationen, die einzig und allein den zwar bestens bekannten, aber insbesondere von den Angehörigen eines indoktrinierten „Bildungsbürgertums“ kategorisch verleugneten Machenschaften in Sachen „NWO unter einer Eine-Welt-Regierung“ (verbunden mit einer auf „Nachhaltigkeitsphantasien basierenden Eine-Welt-Religion“) dienen, noch einiges anzumerken und klarzustellen. Da dies den Rahmen dieses Gastartikels jedoch sprengen würde, füge ich zur Vervollständigung meines Kommentars noch eine PDF-Datei an. Auch wenn ich den Begriff „Untergang des Abendlandes“ und eine gewisse verkürzte Sichtweise hinsichtlich der Definition der angenommenen Hintergründe bekanntlich aus Überzeugung bemängeln muss, liefert der Beitrag ansonsten einen guten Überblick darüber, was derzeit wirklich in der BRD, in Europa und der Welt abläuft … und mit den meisten Schlussfolgerungen (ausgenommen die oben angesprochenen) kann ich aufgrund der Ergebnisse meiner unabhängigen Studien und Recherchen nur Übereinstimmung bekunden.

.

Kurze, keineswegs erbauliche, aber wichtige Randnotiz via Der Honigmann sagt …, die uns genauso sehr zu denken geben sollte, wie die zuletzt gemeldete „Löschung des Clustervision-Kanals bei YouTube“ …

Auch aus diesem Grund kann ich mich den Schlussworten von H-i-G nur anschließen und dringend empfehlen, sie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen oder ganz und gar in liebgewonnener Schlafschafe-Gewohnheit zu ignorieren. Man kann das Näherkommen der Einschläge langsam nicht mehr nur hören, sondern auch Tag für Tag eindeutiger spüren!

Advertisements

7 Responses to Gastbeitrag H-i-G: D als Alleinschuldiger am Euro-Crash

  1. Jan says:

    Dem Beitrag vom Glückshans kann ich auch beipflichten und mit dem Bulldoggerichen beisserchen zusammen ergibt es ja ein grosses klares Bild vom jetzigen Zustand.
    Das Deutschland „immer“ der Schuldige sein MUSS, war doch von Anfang an klar beschlossen. Mit von Anfang an meine ich schon die Vorbereitung des ersten WK.
    Und da man uns einfach, auch über Jahrhunderte, nicht so einfach auslöschen kann, versucht man es jetzt halt noch perverser. Überfremdung, Vermischung und immer weitere Schuldzuweisungen. Eine Reserve an Marionetten haben sie ja.

    Ein schönes Wochenende und fliegt nicht so hoch bei den angekündigten Okanen wünscht Jan und dat Bärche auch an die Angehörigen.

    P.s. an Glückshans: war mit dem 8. Mai 19545 eigentlich vor Christi Geb oder danach gemeint??-lol

  2. Adalbert Naumann says:

    Hallo Jan … und auch dat Bärche bekommt sturmfeste Grüße zugestanden!

    Dem zum Inhalt dagelassenen Senf ist meinerseits nichts hinzuzufügen und noch weniger zu widersprechen … lediglich das „P.S.“ gilt es aufrichtiger Weise umzuleiten, da der Lapsus, den ich dank Ihres amüsierten Hinweises zu korrigieren vermochte, selbstredend auf meine Kappe geht, da ich den Artikel veröffentlichte … aber sei’s drum … Nobody is perfect und ich habe ja glücklicherweise niemals behauptet, dass mein Name „Nobody“ sei … ;O)

    Auf diese etwas ungewöhnliche Weise statte ich also meinen angebrachten Dank ab und wünsche ebenfalls ein schönes Wochenende ohne Sturmschäden oder sonstige Katastrophen (selbstredend spreche ich da ganz im Sinne und Namen der Angehörigen :O) )

    Gruß und bis bald
    Adalbert

  3. bl says:

    Heute habe ich über mehrere interessante „Verschwörungstheorien“ gelesen, die ziemlich plausibel klingen….
    CONFIRMED: The Trillion-Dollar Lawsuit That Could End Financial Tyranny (http://divinecosmos.com/start-here/davids-blog) Diese Geschichte beginnt erst, aber David Wilcock, der darüber forscht und schreibt, hat eine seriöse Morddrohung erhalten.

    Auch das Interview zwischen David Wilcock und Benjamin Fulford ist hochinteressant: New Fulford Interview Transcript: Old World Order Nearing Defeat (http://divinecosmos.com/start-here/davids-blog/988-fulford-owo-defeat).. Eigentlich ist es richtig, dass es nicht „Die Neue Weltordnung“ heißen sollte, sondern „Die Alte Weltordnung“, die erst jetzt bekannt wird. Benjamin Fulford ist allerdings ziemlich umstritten und niemand weiß genau, woher er seine Informationen bezieht. Aber einfach selber schauen…

    Ja, die Ereignisse beschleunigen sich dramatisch. Da ist es sehr sinnvoll, bei sich zu bleiben und sich nicht in den dunklen Strudel ziehen zu lassen. Ich meine, bewusst bei sich zu bleiben, was nicht heisst, wegzuschauen, sondern zu erkennen um dann umzufokussieren. Die Strippenzieher wollen ja, dass man gebannt auf sie schaut und vor Angst erzittert. Wenn man diese Aufmerksamkeit aber abzieht, bleibt nichts übrig als der nackte Kaiser.

    Eine bemerkenswerte Aussage machte auch Abraham Hicks (gechannelt):

    „Diese Leute, die so furchtbare Dinge tun, sind gequält und leiden auf eine Weise, die ihr euch nicht vorstellen könnt. Ihre schrecklichen Taten sind eine Ausdehnung dieses Leidens. Aber wir müssen euch auch sagen: Niemand kann je ihr Opfer sein, es sei denn er begibt sich in die gleiche Frequenz.“

    Ja, das ist glaubwürdig. Diese Leute kommen direkt aus der Hölle.

    • hans-im-glueck says:

      Liebe bl,

      interessante Informationen sind immer gut – allerdings ist nicht jeder Mensch des Englischen soweit mächtig, dass er diese auch richtig verstehen (und dann verarbeiten) kann.
      Daher möchte ich auf die sehr verdienstvollen Seiten http://www.antikrieg.com/inhalt.htm und http://www.luftpost-kl.de/index.html verweisen – dort findet man sehr gute aktuelle Übersetzungen ins Deutsche.

      Sehr wichtig auch dein Hinweis auf die Resonanz – jeder Mensch sendet mit seinen Gedanken Schwingungen aus und andere Menschen mit ähnlichen Gedanken/Schwingungsfrequenzen gehen dazu in Resonanz – die Quantenphysik weiß seit über 70 Jahren bescheid.
      Dazu hier eine Literaturempfehlung: – Lynne McTaggart „Das Nullpunkt-Feld“

      Dies ist ein populär-wissenschaftliches Buch im guten Sinne: populär geschrieben, dass es von jeder/m auch ohne tiefere Fachkenntnis gelesen und verstanden werden kann, und wissenschaftlich dahingehend, dass alle wichtigen Aussagen durch entsprechende Literaturverweise in anerkannten SERIÖSEN wissenschaftlichen Zeitschriften und Büchern belegt sind!
      100% Lese-Empfehlung! 10 gut angelegte Öre…

      Aus dem Inhalt:
      + Die kommende Revolution
      + Resonanz im Universum
      + Das erweiterte Bewusstsein
      + Das Nullpunkt-Feld wird angezapft

      Einige ausgewählte Zitate als „Appetitanreger“:

      Menschliche Wesen und alle lebenden Geschöpfe sind energetische Einheiten in einem Feld aus Energie, verbunden mit allem und jedem auf dieser Welt. Dieses pulsierende Energiefeld ist der zentrale Motor unseres Daseins und Bewusstsein, das Alpha und Omega unserer Existenz.

      „Das Feld“ – wie Einstein es einmal kurz und bündig formulierte – „ist unsere einzige Wirklichkeit.“

      Lebewesen geben eine schwache Strahlung ab, und dies ist der entscheidende Aspekt biologischer Vorgänge.

      Denken, Fühlen – sogar höhere kognitive Funktionen – haben mit Quanten-informationen zu tun, die simultan durch unser Gehirn und unseren Körper pulsieren.

      Auf ihrer fundamentalsten Ebene lässt sich die Materie nicht mehr in unabhängige Einheiten teilen oder auch nur vollständig beschreiben.

      Das beobachtende, lebende Bewusstsein ist vielleicht der wichtigste Bestandteil dieses miteinander verknüpften Universums.

      Die Quantenmechanik hatte bewiesen, daß es so etwas wie ein Vakuum oder Nichts nicht gibt.

      In jeder Zelle vollziehen sich durchschnittlich 100 000 chemische Reaktionen pro Sekunde – ein Prozess, der sich simultan bei allen Zellen im Körper wiederholt. In jeder beliebigen Sekunde laufen folglich Milliarden unterschiedlicher chemischer Reaktionen ab. Das Timing muß exzellent sein, denn wenn irgendein individueller chemischer Prozess in den Billionen Zellen des Körpers zeitlich auch nur geringfügig abweicht, dann würde der Mensch innerhalb von Sekunden zusammenbrechen.

  4. bl says:

    „In jeder Zelle vollziehen sich durchschnittlich 100 000 chemische Reaktionen pro Sekunde…“

    Ja, ein wahres Wunderwerk. Dabei ist der Körper nur eine teilweise Projektion des Bewusstseins… Also, vielen Dank für die interessante Buchempfehlung.

    Noch kurz zu „Deutschland’s Schuld“, die scheinbar immer wieder neu aufgelegt wird. Da drängt sich doch die Schlußfolgerung auf, dass die Deutschen sich schuldig fühlen und dass sich dies immer wieder auf die verschiedensten Arten manifestiert. Die Deutschen müssen aufhören, Opfer zu sein, weil das sind sie bei aller Tüchtig -und Fleißigkeit. Sie sind Opfer und keine Täter.

    • hans-im-glueck says:

      Liebe bl,

      das mit den Opfern und Tätern ist so eine Sache – ich denke, dass niemand an seinem Schicksal unschuldig ist, sondern jede/r die volle Verantwortung für das trägt, was sie/er tut (oder nicht tut) und was ihr/ihm widerfährt.
      Das betrifft sowohl Einzelne als auch Gemeinschaften.
      Auch das Opfer muß sich wie ein Opfer benehmen, damit es Opfer werden kann.
      Das klingt erstmal recht brutal – ist aber logisch, wenn mal darüber nachgedacht wird.
      Denn Täter-Opfer-Beziehungen beinhalten immer gegenseitiges Verhalten.

      Im Großen und Ganzen ist das auch alles nicht so wichtig – auf der submateriellen Ebene sind wir alle eins, da es keine „Bewußtseine“ in der Mehrzahl gibt, sondern nur EIN Bewußtsein, d.h. dieses ist das Einzige – das was ALLES-WAS-IST umfasst und jedes Teilchen dieses Multiversums mit jedem anderen „jederzeit“ in Verbindung hält.
      Dies ist übrigens eine der Quintessenzen des o.e. Buches – streng wissenschaftlich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: