Propagandaschlacht zwischen Weltkriegsszenario und Neonazi-Terror

Was wir zurzeit miterleben, kann man meiner Ansicht nach mit der im Artikeltitel getroffenen Feststellung recht gut auf den Punkt bringen. Und das Wichtigste daran: ich meine es so, wie es darin zum Ausdruck kommt – und zwar „mehr oder weniger“ nicht als „Verschwörungstheorie“, sondern als logische Schlussfolgerung aufgrund einer unbestreitbar existenten Verschwörung!

Dabei gibt die obenstehende Grafik von David Dees das zentrale Element des Geschehens, das man nun einmal nur als skrupellose, menschenverachtende und gegen die gesamte Schöpfung (die Definition derselben ist jedem freigestellt!) gerichtete Verschwörung einer nicht im Mindesten imaginären Elite bezeichnen kann, leider – wenn auch auf eine für die ignorante Masse „zu leicht falsch zu verstehende“ Art und Weise – sehr treffend wieder! Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

IAEA „schafft Fakten“ für die kriegstreibende westliche Wertegemeinschaft

In der nicht enden wollenden, bedauerlicherweise aber todernsten Groteske mit Titel „Das iranische Atomprogramm bedroht den Weltfrieden“ hat der von einem nicht nur gut, sondern auch eindeutig im Sinne der westlichen Kriegstreiber fegenden neuen Besen namens Yukiya Amano  (seines Zeichens Generaldirektor der IAEA – oder ausgeschrieben: Internationale Atomenergie-Organisation) veröffentlichte jüngste Bericht ein neues Kapitel eröffnet. Selbstverständlich sind die westlichen Propagandamedien pflichtschuldigst darauf angesprungen und auch die friedliebende westliche Wertegemeinschaft hat durch ihre Verantwortlichen auf der politischen Ebene keine Sekunde vergeudet, sondern den frei Haus gelieferten Steilpass direkt aufgenommen. – Israel bezeichnet – rein prophylaktisch, versteht sich – deshalb auch den Vorgänger von Herrn Amano schon mal als „iranischen Agenten“ … frei nach dem Motto: schaden kann es nix, höchstens unsere Strategie voranbringen? Mehr von diesem Beitrag lesen

Alles redet von Ägypten … was ist mit der BRD?

Auch wenn die Frage auf den ersten Blick sicherlich etwas seltsam anmuten mag, ist sie doch absolut ernst gemeint. Dass sie darüber hinaus auch berechtigt und höchst angesagt ist, werde ich heute kurz zu begründen versuchen und am kommenden Wochenende in einer ausführlichen Ausarbeitung aus meiner Sicht sogar zweifelsfrei belegen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Pulverfass Nahost vor dem Hintergrund des ägyptischen Massenaufstands

Bevor man sich der angedeuteten Fragestellung zuwendet, sollte man zunächst einmal festhalten, dass es gefährlich ist, die vermeintliche Revolution als „anti-westlich“ einzuschätzen. Das habe ich aus diversen Kommentaren, natürlich insbesondere bei Mainstream-Medien heraus gelesen und halte es mindestens für absichtliche Augenwischerei. Ganz unabhängig davon, ob nun etwas dran ist an den „Wikileaks-Behauptungen“, der „Regime-Change“ sei von den US-Amerikanern bereits seit 2008 vorbereitet worden, muss man schlicht und ergreifend die „wirtschaftlichen Konsequenzen“ im Auge behalten, die einer eventuell eintretenden vollständigen Eskalation der Geschehnisse so sicher folgen würden wie das berüchtigte „Amen in der Kirche“ (vor allem in Sachen Erdöl!). Gerade die glorreiche USraelische Staats- und Militärgeschichte sowie deren Auswirkung auf die „Rohstoffmärkte der Welt“ sollten als symbolisch mahnend erhobener Zeigefinger in Erinnerung gerufen werden.

Insofern ist es meiner Ansicht nach nicht nur voreilig, sondern vor allem kontraproduktiv, mit seinem Denken und Argumentieren auf dieselbe Linie einzuschwenken, die auch von den westlichen „Qualitätsmedien“ verfolgt wird. Man kann derzeit nur beobachten und versuchen, die nach und nach zum Vorschein kommenden Fakten im Zusammenhang mit der geopolitischen Entwicklung zu analysieren. Dazu muss man auch angesichts dessen dringend raten, was ich nachfolgend als Meinungsäußerung nach dem bewährten Muster der eingebetteten Leseempfehlungen von meiner Rundreise durchs Internet zum Besten geben möchte.

Außerdem weise ich auch noch darauf hin, dass es in diesem Artikel mitnichten nur um das Thema geht, welches der Titel des Beitrags umreißt! Mehr von diesem Beitrag lesen

Palästinensische Gewalteskalation und die „Gefährdung der Friedensgespräche“

Kooperative Veröffentlichung bei SoledadAmSeL-Gedanke Plus – Adalberts Meckerecke

.

Obgleich mir bewusst ist, dass man sich gerade in Deutschland eigentlich nicht mit solchen Themen befassen sollte – schon gar nicht kritisch, habe ich mich doch durch einige Artikel gelesen und zu guter Letzt entschieden, dass ich meinen Senf dazu geben sollte.

In diesem Sinne ist zunächst einmal unmissverständlich festzustellen, dass Gewaltübergriffe gegen Zivilisten – ob es sich nun um Israelis oder Palästinenser handelt, soll und muss dabei gleichgültig sein – immer eine unannehmbare „Wahl der Mittel in einem Konflikt“ repräsentieren. – Aber als erste sachbezogene Einschränkung muss ich an dieser Stelle auch deutlich unterstreichen, dass keine Seite das Recht haben darf, zum Zwecke einer allzu klar erkennbaren Vorteilsnahme, solche Attacken der Gegenseite einseitig zu verurteilen und die eigenen als „Selbstverteidigung“ – im Zweifelsfalle auch präventiver Natur – schönzureden! Genau dies geschieht jedoch unübersehbar im Fall der palästinensischen Anschläge auf israelische Siedler …

Mehr von diesem Beitrag lesen

Vom Umgang mit Alltagswahn und Zorn

Da ich – verständlicherweise? – daran interessiert bin, mein „eigenes Zuhause“ ordentlich auf dem neuesten Stand zu halten, werde ich heute „nur“ Artikel veröffentlichen, die ich bereits auf dem ursprünglichen „Heimatblog“ der Meckerecke veröffentlicht hatte. Es könnte ja auch den einen oder die andere Leser/in geben, die nur hier nach neuen Beiträgen meiner Wenigkeit sucht 😉 Mehr von diesem Beitrag lesen

Die einzige Kontinuität unserer Zeit und Gesellschaft sind Lüge und psychopathologischer Irrsinn

Im Titel habe ich mich bewusst auf die beiden Charakteristika unserer „Realität“ beschränkt, die einem buchstäblich an jeder Ecke begegnen und deshalb auch ebenso angewendet wie berücksichtigt werden sollten, wenn man sich mit dem „ganz alltäglichen Wahnsinn“ beschäftigt. Trotz der Sommerpause „unserer Regierung und Parlamentarier“ erklimmt der „Ärger-Indikator“ Tag um Tag neue Höhen … im Nachfolgenden möchte ich nun jene „Nachrichten“ aufzeigen, die mich in den letzten Tagen nicht nur auf 180, sondern teilweise sogar noch darüber hinaus gebracht haben.

Wie gewohnt, werde ich mich bei dieser Darstellung sowohl „regulärer“ Medienberichte als auch und vor allem alternativer Gegenmeinungen bedienen, um meinen Standpunkt unmissverständlich aufzuzeigen und zu erläutern. Wohlan … Mehr von diesem Beitrag lesen