Meine Meinung: Die Skrupellosigkeit des „elitären Systems“ in ihrer finalen Ausprägung …

… wird nur noch von der Blindheit ignoranter Medienkonsumenten und unbelehrbarer „Heilslehren-Anhänger“ aller Couleur übertroffen!

(Dass ich mit dem „Denken, das NOCH nicht illegal ist“ natürlich die eigenständige und ungebundene Variante meine, dürfte häufiger vorbeischauenden Menschen klar sein, soll aber für erstmals oder zufällig mit der von mir gepflegten Denkweise kollidierende Besucher nochmals explizit betont werden. Dass mit „ungebundenem Denken“ außerdem vorrangig ein ausnahmslos „Ismus-freies“ gemeint ist, sollte aus demselben Grund noch hinzugefügt werden! 😉 )

Was mit dieser „provokanten“ Überschrift und Kurzeinleitung zum Ausdruck gebracht werden soll, ist in den zuvor auf diesem Blog veröffentlichten Beiträgen ausreichend bis umfassend dargelegt worden. Demzufolge kann ich Ihnen und mir weiterführende Erklärungen ersparen und gleich zu den Dingen kommen, die mich so unbeschreiblich auf die Palme bringen, dass ich meine aus gewachsener Überzeugung resultierende „publizistische Zurückhaltung und Enthaltsamkeit“ wenigstens für diese reinigende und autotherapeutische Ausnahme unterbrechen muss … Mehr von diesem Beitrag lesen

„Deutschland“ ist nicht gleich BRD … oder: Europa in „rechts-links-dialektischer“ Umklammerung

Da es zum Thema des vorliegenden Artikels passt, weil die reelle Basis des Problems einer scheinbar nicht totzukriegenden „Rechts-Links-dialektischen, pseudo-ideologischen Dauerschlammschlacht“ so herausragend pointiert beschrieben wird, möchte ich mit dieser schon einmal eingesetzten Grafik beginnen…

… und diesmal für jene Leserinnen und Leser, die des Englischen nicht ausreichend mächtig sind (was nun beileibe keine Schande wäre!), auch eine deutsche Übersetzung hinzufügen:

 Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft.

Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit-

Es ist meiner Ansicht nach absolut angebracht/gerechtfertigt (und entstellt den Sinn der Aussage nicht im Mindesten), wenn man das Verb „kontrolliert“ durch „beherrscht“ ersetzt, oder die beiden Verben in Kombination verwendet. Letztlich ist die Kontrolle, welche hierbei gemeint ist, definitiv mit „(Welt)-Herrschaft“ gleichzusetzen. – Und zweifelsohne wird hiermit eine elementare Wahrheit „ziemlich gelassen“ ausgesprochen! Mehr von diesem Beitrag lesen

Psychogramm eines hoffnungslos traumatisierten Patienten namens „Deutschland“

Zuerst möchte ich mich für den Titel des Artikels entschuldigen – aber es fiel mir nichts Besseres ein, um die dahinter stehende Intention kurz und knapp, aber dennoch zutreffend auf den Punkt zu bringen. Selbstverständlich maße ich mir nicht an, im eigentlichen Sinne der Wortwahl befähigt zu sein, mir ein „wissenschaftliches Urteil“ zu erlauben. Alles was ich behaupte, ist und bleibt, dass jeder Mensch dazu in der Lage sein müsste, zu begreifen, dass mit dem „deutschen Volk“ irgendetwas ganz und gar nicht stimmt … und dass es dafür zweifelsfrei benennbare Gründe gibt.

Dieser Klarstellung muss und möchte ich noch eine allgemeine Feststellung anfügen, bevor ich mich an die ausgesprochen schwierige Aufgabe heranwagen kann, die Flut an Gedanken, Erkenntnissen und Gefühlen zu bändigen, die mich in Bezug auf dieses Thema seit Jahren beschäftigen, in einer halbwegs übersichtlichen Abhandlung zusammenzufassen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Alles redet von Ägypten … was ist mit der BRD?

Auch wenn die Frage auf den ersten Blick sicherlich etwas seltsam anmuten mag, ist sie doch absolut ernst gemeint. Dass sie darüber hinaus auch berechtigt und höchst angesagt ist, werde ich heute kurz zu begründen versuchen und am kommenden Wochenende in einer ausführlichen Ausarbeitung aus meiner Sicht sogar zweifelsfrei belegen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Gastbeitrag Stefan: Das „Lustige“ an der Geschichte …

Nachdem er den nachfolgenden (für die Veröffentlichung noch geringfügig ergänzten) Beitrag als Kommentar zum letzten Eintrag geschrieben hatte und dieser mir „irgendwie“ ausnehmend gut zusagte, ist er nun meiner Bitte nachgekommen und gestattet mir, den Text als „ersten offiziellen Gastbeitrag“ in meiner Meckerecke zu veröffentlichen.

Mehr möchte ich nicht dazu schreiben, da der Text – obgleich für manches Leser Auge (und Gehirn) sicherlich etwas „ungewöhnlich“ – fraglos für sich selbst spricht und auch gar nicht behauptet, dass die so verkürzt (und dennoch gut) dargestellte Weltgeschichte der Wahrheit und Weisheit letzter Schluss sein muss. Aber er liefert einen Denkanstoß, den sich insbesondere pathologische (oder vielleicht auch notorische) Antideutsche durchaus mal zu Herzen nehmen sollten. Wie immer steht auch hierfür der Kommentarbereich für Diskussionsbeiträge gleich welcher Art (als einziges Kriterium für die Veröffentlichung wird ein Mindestmaß an Diskussionskultur und guter Kinderstube gefordert!) offen.

Nun denn …

*****

Mehr von diesem Beitrag lesen