Wahrheitssuche und Vergangenheitsbewältigung … erfordern das Ablegen jeglicher Scheuklappen

(Vorausgeschickte Klarstellung … natürlich geht es nicht nur um das Abstreifen der perfekt angepassten systemkonformen Scheuklappen, sondern auch um das Überwinden von Denkverboten und das Ignorieren von einseitig zweckentfremdeten „Begriffsdefinitionen“)

In Anlehnung an meinen Beitrag vom letzten Samstag (= Klick) möchte ich dieses Themenfeld noch einmal (mehr oder weniger) kurz beackern. Inspiriert fühle ich mich dazu, da es einfach auf keine Kuhhaut mehr geht, was die Handpuppen der Machtzirkel mit uns veranstalten … und wie wenig dies an entschlossenem Tatendrang bei den unterschiedlichen Systemkritikern zu wecken vermag. – Anstatt fruchtlose und oftmals auch noch erschreckend sinnentleerte Debatten über dieses und jenes zu führen, sich gegenseitig mit Analysen und Thesen bezüglich Symptomen überbieten zu wollen, während die Ursachen geflissentlich ausgeblendet werden, und anderen Formen des individualistischen Abgrenzungs- oder Selbstdarstellungswahns zu frönen, sollten sie sich doch endlich mal aufs Wesentliche konzentrieren. – Doch damit lassen sich um (wessen?) Anerkennung buhlende Egos natürlich ebenso wenig hätscheln wie aus deren Sicht erstrebenswerte Meriten einheimsen? …

Dabei ist es doch wirklich nicht so schwer, den Dingen auf den Grund zu gehen und, auch ohne Abschweifungen in abstruse (die gibt es ohne Frage auch, wenn auch weit weniger als behauptet wird!) Verschwörungstheorien bemühen zu müssen, deutlich zu machen, woran unsere Zeit und Welt-Gemeinschaft seit endloser Zeit krankt. – Um das hier und jetzt etwas abzukürzen, bevor ich später noch einmal explizit darauf zurückkommen werde, biete ich Ihnen hier erst einmal zwei sehr interessante Artikel von geschätzten Kollegen an, die einen angemessen guten Einstieg in die folgende Exkursion ermöglichen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Ist der organisierte Wahnsinn die größte Macht der Welt?

Heute mache ich es mir einmal ganz einfach und nehme lediglich die Steilvorlagen auf, die einige Kollegen mir mit ihren Artikeln geliefert haben. Das heißt jetzt natürlich nicht, dass ich einfach abschreiben möchte, was dort zusammengetragen und veröffentlicht wurde … nein, ich verlinke die Beiträge nur als Belege dafür, warum man bei einer realistischen Betrachtung des Geschehens rings um uns her (was in letzter Konsequenz den gesamten Globus betrifft) zu keiner anderen Erkenntnis als jener kommen kann, die ich – mit fragender Anlehnung an Gerhart Hauptmann (dt. Dichter, 1862-1946) – als Titel für diesen Beitrag gewählt habe.

Zunächst einmal möchte ich festhalten, dass das Zitat fraglos für alle „Machtepochen“ gilt. Und zwar ungeachtet der Frage, wie man diese en detail definiert und wen man als oberste Instanz der jeweiligen Epoche annimmt. Dazu habe ich ja ebenfalls schon einiges veröffentlicht, wobei auch diese Artikel in erster Linie Weiterverarbeitungen von externen Vorlagen und Denkanstößen waren / sind / und bleiben werden. Mehr von diesem Beitrag lesen

Nur mal ein Gedankenspiel II … Übersetzungen und Zwischenfazit

Leider hatte ich es gestern nicht mehr geschafft, auch noch mein Zwischenfazit zu erstellen, nachdem ich die beiden Dokumente während der Übersetzung noch einmal eingehend studiert hatte. Doch das liegt nun hinter mir … und die nach bestem Wissen übersetzten deutschen Texte können eingesehen oder heruntergeladen werden. Mehr von diesem Beitrag lesen

Über Atomstreit „mal anders“ und ähnlich ärgerlichen Kokolores

Bevor ich mich an die Erledigung der Aufgabe mache, die ich mir hier vorgenommen habe und mir wichtig genug erscheint, um dieses Vorhaben auch ohne Wenn und Aber durchzuziehen, möchte ich einen „kleinen Beitrag“ liefern. Die erfolgte Doppeltveröffentlich hier und beim Kollegen Moltaweto bitte ich in Anbetracht der Tatsache nachzusehen, dass ich wegen oben genannter Sonderaufgabe übers Wochenende keine weiteren Artikel mehr werde verfassen können.

Zur Einstimmung ein ebenso gelungenes, wie diverse mit meiner Weltanschauung verbundene und die BRD betreffende Ansichten auf den Punkt bringendes Kunstwerk eines von Moltaweto verlinkten Blog-Kollegen, bei dem man ruhig auch mal lesen sollte. (Ich hoffe, er wird mir diese gut gemeinte Zweckentfremdung nicht übelnehmen!?)

© pop helge arts

©pop helge arts ~ Grafikquelle

Mehr von diesem Beitrag lesen

Nur mal ein Gedankenspiel … England, der Vatikan, das Britische Empire, die USA – und Demokratie

Heute fand ich zwei Dokumente in meinem Postfach – zugesandt vom Kollegen Moltaweto und versehen mit der knappen Nachricht, dass mich ihr Inhalt „eventuell interessieren“ könnte. Nun, wie sich herausstellte, hat er sich nicht getäuscht.

Die im Titel verkürzt, aber nach dem Inhalt der besagten Dokumente dennoch korrekt dargestellte Definition des entscheidenden Entwickungsstrangs der Weltgeschichte, stellt in meinen Augen einen überaus interessanten und – bezogen auf den „Mythos von Macht und Weltherrschaft“ – völlig neue Perspektiven (wenigstens für interessierte „Normalos“ wie mich!) eröffnenden Denkansatz dar. – Das ist zumindest mein erster Eindruck und da ich mich uneingeschränkt dazu bekenne, ein Mensch zu sein, der seinem „Bauchgefühl“ ebenso viel Beachtung schenkt wie den spontanen Reaktionen seines „verschwörungstheoretisch infizierten“ Verstands, werde ich ihn wohl auch weiter verfolgen.

Dieses Gedankenspiel ist ein erster Schritt in diese Richtung und soll vorrangig denselben Intentionen (Denkansätze & Diskussionsgrundlagen) gelten, die ich grundsätzlich mit dem Betreiben des Blogs verbinde. Er soll und kann nicht mehr sein als ein kurzes Anreißen des Themas … Mehr von diesem Beitrag lesen