Kommentierte Medienschau EXTRA zu Eskalation in Syrien

An diesem Beispiel kann man wieder einmal gut nachvollziehen, wie schnell einen die Realität des eskalierenden Irrsinns überrollen kann. Während ich die (angesichts dessen, was derzeit – überraschender Weise? – in Syrien geschieht) doch relativ belanglose dritte Ausgabe meiner Medienschau zusammenstellte und veröffentlichte, ist es zwischen der Türkei und Syrien zu einer Kettenreaktion der Gewalt gekommen, die das Potential eines Initialfunkens für eine von jetzt auf gleich außer Kontrolle geratenden kriegerischen Eskalation im Nahen und Mittleren Osten in sich trägt.

Bevor ich meinen individuellen Kommentar dazu abgebe, der mir schon von der ersten Konfrontation mit den ersten, am späten gestrigen Abend über die Nachrichtenticker gelaufenen Nachrichten spontan in den Sinn kam, hier einige offizielle Pressemitteilungen. Da diese größtenteils von der bereits hinlänglich bekannten Qualität sind und relevante Sachverhalte (größtenteils) verschweigen, füge ich dann noch eine Auswahl an (12:00 Uhr) auf die Schnelle zusammengesuchten alternativen Darstellung an. Mehr von diesem Beitrag lesen

Kommentierte Medienschau (III)

Obwohl ich wieder einmal eine Phase erlebe, in der ich „eher weniger“ Lust verspüre, mich schreibender Weise mit dem Müll zu befassen, der dank „unserer lieben Psychopathen-Freunde“ in nicht nachlassen wollendem Überfluss produziert wird, hat mich eine interessante Entdeckung, einen lange verschollenen „alten Bekannten“ betreffend, dazu inspiriert, doch eine weitere, wenn auch vergleichsweise kurze Medienschau durchzuführen.

Zentraler Punkt soll diesmal der überstandene „Feiertag der Deutschen anlässlich ihrer vorgeblich wiedererlangten Einigkeit“ sein, den immer weniger Menschen in unserem gleichermaßen angeblich souveränen freiheitlich-demokratisch „verfassten“ und sozialen Rechtsstaat so recht würdigen zu wollen/können scheinen. Woran das wohl liegen mag?

Schauen wir mal und steigen auch gleich in dieses Thema ein … Mehr von diesem Beitrag lesen

Propaganda und „Verschwörungstheorien“ über den Zusammenprall der Zivilisationen

Die Debatten und hektischen (Re-)Aktionen rund um die „Hetzfilmattacke gegen den Islam“ ziehen nicht nur immer weitere Kreise (was einen kritischen Menschen schon dazu verleiten könnte, hinter all dem ein perfides System zu vermuten), sondern nimmt auch immer groteskere Formen an. Dabei wird der Möglichkeit, dass es sich um eine gezielte Provokation handeln könnte, hinter der weitaus elementarere Zwecke und Ziele verborgen sind als man der durchschnittlichen Medienberichterstattung entnehmen kann, erfahrungsgemäß kaum bis keine Beachtung geschenkt, weil … das ist ja alles nur „Verschwörungstheorie“ – und kann nicht sein, weil es im Sinne der Nutznießer der aufgeputschten Gemüter nicht sein darf. Mehr von diesem Beitrag lesen

Konflikte wohin man schaut – Frage: Wer instrumentalisiert hier wen?

Lange habe ich gegen den Drang, mich zu dem gefährlichen Schwachsinn rund um die islamische Empörung gegen ein Hetzvideo bis dato „eher unbekannter“ Herkunft zu äußern, angekämpft, aber letzten Endes war der aufmüpfige innere Schweinehund, der grundsätzlich allergisch auf hochgradige Verarschung reagiert, stärker als alle Vernunft und selbstauferlegte Zurückhaltung.

Zu diesem Thema hat man viel gelesen – und das meiste von dem, was ich mir zuzumuten bereit war, lieferte auch interessante Sichtweisen und Spekulationen. In einem Fall (1) wurde sogar eine Frage formuliert, die sowohl meiner „erwartungsgemäß extrem verschwörungstheoretischen“ persönlichen Meinung als auch meinen aufgebrachten Empfindungen beinah perfekt entspricht. Den letzten Absatz dieses Artikels, den ich Ihnen wirklich empfehlen muss, möchte ich hier gerne zitieren, da er sich sehr gut als Aufmacher für meine Meinungsäußerung eignet: Mehr von diesem Beitrag lesen

Meine Meinung: Die Skrupellosigkeit des „elitären Systems“ in ihrer finalen Ausprägung …

… wird nur noch von der Blindheit ignoranter Medienkonsumenten und unbelehrbarer „Heilslehren-Anhänger“ aller Couleur übertroffen!

(Dass ich mit dem „Denken, das NOCH nicht illegal ist“ natürlich die eigenständige und ungebundene Variante meine, dürfte häufiger vorbeischauenden Menschen klar sein, soll aber für erstmals oder zufällig mit der von mir gepflegten Denkweise kollidierende Besucher nochmals explizit betont werden. Dass mit „ungebundenem Denken“ außerdem vorrangig ein ausnahmslos „Ismus-freies“ gemeint ist, sollte aus demselben Grund noch hinzugefügt werden! 😉 )

Was mit dieser „provokanten“ Überschrift und Kurzeinleitung zum Ausdruck gebracht werden soll, ist in den zuvor auf diesem Blog veröffentlichten Beiträgen ausreichend bis umfassend dargelegt worden. Demzufolge kann ich Ihnen und mir weiterführende Erklärungen ersparen und gleich zu den Dingen kommen, die mich so unbeschreiblich auf die Palme bringen, dass ich meine aus gewachsener Überzeugung resultierende „publizistische Zurückhaltung und Enthaltsamkeit“ wenigstens für diese reinigende und autotherapeutische Ausnahme unterbrechen muss … Mehr von diesem Beitrag lesen

NWO … Fortsetzung: Die „unsichtbare“ Macht der Manipulation

Im letzten Beitrag hatte ich mich der NWO-Thematik auf der Grundlage der aktuellen Medienpolitik des Systems angenommen, von der man ohne Übertreibung behaupten kann und muss, dass sie sowohl dem allgemeinen (gegen Alles und Jeden) als auch dem speziellen und absolut realen geostrategischen militärischen Kriegstreiben gegen den Iran (als Zwischenstation nach Russland und China) dienen. Die Frage, der ich mich heute zuwenden möchte, ist deshalb, wie es überhaupt möglich ist, dass Medien, Politik und die unentbehrlichen Experten und Berater in der Lage sind, die Menschheit (national und global) mit derart primitiven Mitteln zu spalten und in letzter Konsequenz sogar für die elitären Pläne arbeiten zu lassen?

Einführung auf dem Umweg über die Beantwortung der Frage

Obwohl das Thema ungeheuer komplex und vielschichtig ist, fällt die Antwort auf diese grundlegende Frage nicht sonderlich schwer: die Grundlagen dieses Erfolges der „Elite“ sind a) die über Jahrhunderte qua „Ausübung weltlicher und geistiger Dominanz“ erschaffene Beeinflussbarkeit und auf diversen Faktoren beruhende Obrigkeitshörigkeit „der Masse“ und b) das seit wenigstens 120 Jahren verfolgte und sukzessive optimierte Bestreben der „Eliten“ mittels Definitions- und Meinungshoheit, sowie einer ebenso rigoros wie umfassend betriebenen zielgerichteten „Modifikation von Wissen, Wahrheit und Geschichte“, für deren Verwirklichung sie aus dem schier unerschöpflichen Pool von bereitwillig kollaborierenden Gelehrten und Experten schöpfen konnten und nach wie vor können! Mehr von diesem Beitrag lesen