Babylonische Verwirrung IV – Revolutionäres Psychopathen-Domino an allen Fronten

Zu diesem Artikel (der Titel spukte mir schon etwas länger durch den Kopf herum) inspirierten mich einige Kommentare, die zu meinen letzten Beiträgen eingegangen sind – und leider auch die aktuelle Eskalation im Syrien-„Konflikt“. – Die unten stehende Grafik, die ich mir wieder einmal bei „Dee’s Illustrations“ ausgeliehen habe, ist hinsichtlich der „wankenden, stürzenden und andere mitreißenden Steine“ (Staaten) zwar nicht ganz auf der Höhe der Zeit …

Grafik-Quelle

.

… und bildet auch nur eine der von mir gemeinten Fronten ab, an denen seitens der „unsichtbaren Nation“ und ihrer zahllosen aktiven Marionetten mit Krisen aller Art und Kriegstreiben gezündelt wird … trotzdem eignet sie sich meiner Ansicht nach perfekt als optischer Mittelpunkt dieser Einleitung. Mehr von diesem Beitrag lesen

Kommentierte Medienschau EXTRA zu Eskalation in Syrien

An diesem Beispiel kann man wieder einmal gut nachvollziehen, wie schnell einen die Realität des eskalierenden Irrsinns überrollen kann. Während ich die (angesichts dessen, was derzeit – überraschender Weise? – in Syrien geschieht) doch relativ belanglose dritte Ausgabe meiner Medienschau zusammenstellte und veröffentlichte, ist es zwischen der Türkei und Syrien zu einer Kettenreaktion der Gewalt gekommen, die das Potential eines Initialfunkens für eine von jetzt auf gleich außer Kontrolle geratenden kriegerischen Eskalation im Nahen und Mittleren Osten in sich trägt.

Bevor ich meinen individuellen Kommentar dazu abgebe, der mir schon von der ersten Konfrontation mit den ersten, am späten gestrigen Abend über die Nachrichtenticker gelaufenen Nachrichten spontan in den Sinn kam, hier einige offizielle Pressemitteilungen. Da diese größtenteils von der bereits hinlänglich bekannten Qualität sind und relevante Sachverhalte (größtenteils) verschweigen, füge ich dann noch eine Auswahl an (12:00 Uhr) auf die Schnelle zusammengesuchten alternativen Darstellung an. Mehr von diesem Beitrag lesen

Warum die Wahrscheinlichkeit eines heißen Herbstes 2011 außergewöhnlich hoch ist …

… und warum ein selbst und ungebunden denkender Mensch wenig bis gar keinen Sinn darin erkennen kann, weiterhin gegen die grundlegenden Defizite und Missstände anzuschreiben …

 (Eine Frage, die sich nicht nur, aber gerade am 10. Jahrestag von „9/11“ aufdrängen sollte!) Mehr von diesem Beitrag lesen

Wahrheitssuche und Vergangenheitsbewältigung … erfordern das Ablegen jeglicher Scheuklappen

(Vorausgeschickte Klarstellung … natürlich geht es nicht nur um das Abstreifen der perfekt angepassten systemkonformen Scheuklappen, sondern auch um das Überwinden von Denkverboten und das Ignorieren von einseitig zweckentfremdeten „Begriffsdefinitionen“)

In Anlehnung an meinen Beitrag vom letzten Samstag (= Klick) möchte ich dieses Themenfeld noch einmal (mehr oder weniger) kurz beackern. Inspiriert fühle ich mich dazu, da es einfach auf keine Kuhhaut mehr geht, was die Handpuppen der Machtzirkel mit uns veranstalten … und wie wenig dies an entschlossenem Tatendrang bei den unterschiedlichen Systemkritikern zu wecken vermag. – Anstatt fruchtlose und oftmals auch noch erschreckend sinnentleerte Debatten über dieses und jenes zu führen, sich gegenseitig mit Analysen und Thesen bezüglich Symptomen überbieten zu wollen, während die Ursachen geflissentlich ausgeblendet werden, und anderen Formen des individualistischen Abgrenzungs- oder Selbstdarstellungswahns zu frönen, sollten sie sich doch endlich mal aufs Wesentliche konzentrieren. – Doch damit lassen sich um (wessen?) Anerkennung buhlende Egos natürlich ebenso wenig hätscheln wie aus deren Sicht erstrebenswerte Meriten einheimsen? …

Dabei ist es doch wirklich nicht so schwer, den Dingen auf den Grund zu gehen und, auch ohne Abschweifungen in abstruse (die gibt es ohne Frage auch, wenn auch weit weniger als behauptet wird!) Verschwörungstheorien bemühen zu müssen, deutlich zu machen, woran unsere Zeit und Welt-Gemeinschaft seit endloser Zeit krankt. – Um das hier und jetzt etwas abzukürzen, bevor ich später noch einmal explizit darauf zurückkommen werde, biete ich Ihnen hier erst einmal zwei sehr interessante Artikel von geschätzten Kollegen an, die einen angemessen guten Einstieg in die folgende Exkursion ermöglichen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Prosit Neujahr? Oder: Quo vadis Menschlein?

Bevor Sie jetzt denken, in meinen Titel hätte sich der Fehlerteufel eingeschlichen … die Frage nach dem weiteren Weg des Menschleins ist absolut ernst gemeint, denn sich über die Menschheit Gedanken zu machen ist so oder so vollkommen zwecklos! Der Weg der Menschheit ist seit „vielen Generationen“ (die Entscheidung für eine exakte zeitliche Bestimmung überlasse ich jedem von Ihnen … setzen Sie ein, was sie für richtig halten und verlassen Sie sich darauf, dass sie selbst mit einem weit gesteckten Zeitrahmen immer noch zu kurz greifen, sofern es die Manipulationen betrifft, mit denen wir klein, dumm und gefügig gehalten wurden/werden, seit „wir uns“ in den Kerker der sogenannten Zivilisation haben treiben lassen).

Nein, ich sehe wahrlich nicht einen einzigen Grund, der mich zu dem abstrusen Gedanken verleiten könnte, das vor uns liegende und vermeintlich noch „unbenutzte“ Jahr 2011 böte irgendeinen Anlass, sich darauf zu freuen.  Und an dieser Tatsache sind definitiv nicht jene „üblichen Verdächtigen“ schuld, die auch ich in meinen vorausgegangenen Beiträgen immer wieder gerne ins Rampenlicht zu zerren versuchte.

©David Dees Quelle

Mehr von diesem Beitrag lesen

Meine Meinung: Eingeschränkte Wahrnehmung II – Warum Spaltung so erfolgreich wirkt

Am 27. September (=> Klick) habe ich mich mit der „gewagten These“ an Sie gewandt, dass eine „eingeschränkte Wahrnehmung“ vorprogrammierte Desinformation erzeuge. Selbstverständlich kann eine solche eingeschränkte Wahrnehmung verschiedene Ursachen haben – doch ganz gleich worauf sie letztendlich auch im Einzelnen beruhen mag, es ist immer untrennbar mit dem selektiven Ausblenden von Fakten verbunden, welche der jeweils vertretenen Meinung zuwiderlaufen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Terror-Warnung … Wovor wir uns wirklich in Acht nehmen sollten!

Gestern hatten die westlichen Geheimdienste wieder mal einen großen Tag … wobei ich mich irgendwie dazu gezwungen fühle, dies in „ihre große Märchenstunde“ umzuwandeln. So jedenfalls war meine erste Reaktion als ich die entsprechenden Meldungen in den Medien entdeckte.

©David Dees Quelle

Mehr von diesem Beitrag lesen