Zum 26.06.11 und anderen sich häufenden „apokalyptischen Vorzeichen“

Also wahrlich, ich sage Euch … die geistige Giftküche der Desinformation produzierenden Spindoctors läuft momentan wirklich auf Hochtouren – und je mehr Sensationen, Erkenntnisse und Drohszenarien zur Verwirrung (fortgesetzten Verblödung) der Öffentlichkeit aufgefahren werden, desto heftiger werden meine allergischen (von heiligem Zorn erfüllten) Reaktionen darauf.

Mit den Einzelheiten möchte ich mich nicht lange aufhalten – hierzu habe ich unter dem Titel Was noch geschah (II) einen sehr guten, leserfreundlich kurzen und dennoch einige der wichtigsten „Neuigkeiten“ anschaulich zusammenfassenden Beitrag auf der Seite Local Change 2011 entdeckt. Diesen möchte ich Ihnen als sanfte Einstimmung empfehlen, bevor ich einige andere und definitiv „nicht mehr spaßige“ Gesichtspunkte geringfügig ausführlicher ansprechen möchte.

.

Auffällige Häufung von „sicherheitsrelevanten Meldungen“

Wir erinnern uns ja alle noch – wenngleich sicherlich aus unterschiedlichen Gründen und mit sehr verschiedenen Gefühlen verbunden – an jene „Verschwörungstheorie“, die sich um einen möglicherweise für die Eröffnungsfeier der diesjährig in der BRD stattfindenden Frauen-Fußball-WM geplanten Terroranschlag auf das Berliner Olympiastadion kursierte. Diese VT war somit mit einem exakt definierten und „filmisch untermauerten“ Termin verknüpft … dem 26. Juni 2011.

Nun möchte und werde ich auf diese VT explizit nicht mehr eingehen … man kann sie nun einmal lediglich nach dem Prinzip „abwarten und Tee trinken“ behandeln und sollte begleitend dazu versuchen, sich für den Fall der Fälle angemessen vorzubereiten. Also für den Fall, dass es sich nicht um eine VT handeln und die öffentliche Verbreitung „einer solchen“ auch nicht verhindern können sollte, dass der Plan – der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zwar von Terroristen, aber weder von Al Qaida noch sonstigen „islamistischen Fundamentalisten“ ersonnen wurde – trotz einer die wahren Täter enttarnenden Vorbereitung der Öffentlichkeit darauf durchgeführt werden könnte.

Was man aber weder übersehen noch ignorieren sollte, ist die „auffällige Häufung“ von sicherheitsrelevanten Aufregern, die von Politik, Medien und den unabänderlich in deren Windschatten kreuzenden Experten inszeniert und auf uns losgelassen wurden. Einzeln ansprechen werde ich sie hier nicht noch einmal, aber der oben verlinkte Artikel vom 1. Mai und die nachfolgenden Artikel, welche diese Auffälligkeit (der gezielten Desinformationen) vom deutsch-europäischen Raum auf die internationale Ebene ausgeweitet behandelten, liefern alle Informationen, die man benötigt, um sich von dieser „Warnung“ berechtigterweise angesprochen zu fühlen.

Dazu passte das, was in Zusammenarbeit von WikiLeaks und dem britischen Telegraph aufgedeckt und kurz darauf von der „BLÖD-Zeitung für gehobene Ansprüche“ namens WELT termingerecht (in Bezug auf die nachfolgenden „Erfolgsmeldungen“) aufgegriffen und verbreitet wurde, doch wirklich wie die berühmt-berüchtigte Faust aufs Auge.

Wem das noch nicht reicht, kann gerne auch mal beim AmSeL-Gedanken nachlesen, wo auch einiges zur „Endzeit“ und ihren Zeichen, sowie über einen hochaktuellen Fall veröffentlicht wurde, den man als „Nahost-Konflikt“ kennt, aber durchaus auch aus „messianischer Sicht“ betrachten sollte, veröffentlicht wurde. Da beim zweiten Beitrag auch eine Prognose hinsichtlich der mit Spannung erwarteten „historischen Rede“ des israelischen Ministerpräsidenten Netanyahu  vor dem US-Kongress abgegeben wurde, die man seit Mitte der Woche als eingetroffen bezeichnen muss, sei an dieser Stelle noch auf einen Artikel der Seite Transatlantikblog hingewiesen. (Die Seite bietet auch aktuellere Berichte zum gleichen Themenkomplex an … es lohnt sich also für Interessierte, etwas länger dort zu verweilen und eingehender zu lesen!)

Doch auch von all dem abgesehen, geht es munter weiter mit dem Karussell der wegbereitenden Desinformationen …

.

Der 26. Juni 2011 als ultimativer Stichtag für die „Deutsche Frage“ – in ihrer nachweislich zentralen Bedeutung für den manipulierten Geschichtsverlauf in Richtung „NWO“?

Diese Frage stelle ich jetzt mal – ganz wertfrei, wie es sich gehört – einfach so in den Raum. Das Problem mit solchen Meldungen aus „reichsbewegten Kreisen“ ist, dass es nahezu unmöglich ist, die Spreu der „fehlgeleiteten Ambitionen und Inspirationen“ von den durchaus ernsthaft interessanten und ins Bild der zensierten Weltgeschichte passenden Informationen zu trennen. Trotzdem kann und sollte man die Denkanregung, die ich auf Hinweis eines befreundeten Wahrheitssuchers als Kommentar unter einem Artikel von „MMnews“ gefunden habe, wenigstens mal lesen … und ganz für sich darüber nachdenken, ob sie a) wirklich so weithergeholt und deshalb „Schwachsinn und VT hoch zehn“ ist … und/oder b) ob man so was den „vermutlich“ hinter allem organisierten Wahnsinn steckenden Kreisen nicht durchaus zutrauen könnte?

Schwer zu sagen, das gebe ich zu … aber wenn man es mal von diesem Standpunkt aus betrachtet …

„Achtung! Achtung! … Es werfen finstere Ereignisse ihre Schatten voraus. Nach mir vorliegenden Informationen haben die Alliierten bereits 2009 das Ende ihre Besatzungszeit den hochrangigen Politikern der BRD erklärt. Es wurde eine Frist gesetzt, welche am 26.06.2011 ausläuft. Jetzt bekommen die Äußerungen der Frau Merkel, daß sie sich auf das Eröffnungsspiel am 26.06.2011 besonders freue, für mich eine ganz neue Bedeutung. Wie immer wird das Volk mit Brot und Spielen durch die Frauenfußballweltmeisterschaft vom wahren Geschehen abgelenkt, denn es ist von gewissen Kreisen bewußt so inszeniert worden, das gerade diese beide Ereignisse auf einen Tag fallen.“

… und die von mir behauptete Nachweisbarkeit der untrennbaren Verknüpfung zwischen der „Deutschen Frage“ und den messianischen Plänen rund um die NWO nicht zu sehr von der Warte aus betrachtet, wie es dieser Kollege hier auf Zuruf eines Insiders (?) insgesamt tat, sollte man wenigstens erkennen, dass man „als Deutscher“ in jedem Fall nicht im sicheren Auge „des kommenden Orkans“ sitzen wird.  Auch mit derlei immer wieder aufgebackenen Gerüchten rund um Adolf Hitler und seine angebliche (von mir aus auch tatsächliche) Teilabstammung von „zionistisch-jüdischem Blut“ dient schon seit etlichen Jahren vor allem der Spaltung und Ablenkung. Doch, wie heißt es doch gleich so schön und sollte auch bei allem, was uns so begegnet, immer mit bedacht werden? – Man hat auch schon Pferde kotzen gesehen – und das vor der Apotheke!

Da auch Werbung in eigener Sache gestattet sein sollte, empfehle ich dem interessierten und lesebereiten Mitmenschen nochmals meinen letzten Artikel zum leidigen Thema Deutschland in der Abteilung „Ungebundenes deutsches Denken“. Man muss nicht alles wissen, um die richtigen, da notwendigen Entscheidungen zu treffen, aber man sollte das, was einem an Informationen angeboten wird, wenigstens zur Kenntnis nehmen, auf Herz und Nieren überprüfen und danach ggf. in seine Entscheidungsfindung einbeziehen.

Demzufolge … Augen auf, denn damit ist die Geschichte meines heutigen Artikels immer noch nicht ganz abgeschlossen.

.

EHEC … Neuentdeckung eines „tödlichen Bakteriums“ oder Panikmache im Dienste und Sinne der Verschleierung anderer, auf uns zukommender Ereignisse?

Nun haben wir auch wieder eine „völlig neue“ und zur Panikmache geeignete Epidemie-Warnung namens EHEC – angeblich eine durch aus Spanien (? oder vielleicht auch den Niederlanden, Norddeutschland … ?) importierte Gemüse ausgelöste und im Zweifelsfall tödlich verlaufende bakterielle Darminfektion, die mittlerweile bereits für 9 Todesfälle verantwortlich zeichnen soll. Nun ist es sicher nicht meine Absicht, mit solchen Themen und Dingen zu spaßen, aber da wir alle „gebrannte Kinder“ sind, was eine derartige Panikerzeugung via Medien, Experten und Politikern angeht, sollten wir uns angesichts der höchst angespannten Gesamtlage doch sehr kritisch verhalten.

Dazu erreichte mich folgende Information, die ursprünglich auf Veröffentlichungen der Seite des „klein-klein-Verlags“ zurückgeht. Zu diesem habe ich aus Gründen derselben objektiv-kritischen Skepsis zwar auch eine teilweise sehr gespaltene Meinung (insbesondere was die politischen und demokratischen Einschätzungen der verantwortlichen Betreiber hinsichtlich der BRD-Realität betrifft), aber da sie die einzige kompetente und verfügbare Gegenstimme zu den Virenpäpsten der Welt repräsentiert, sollte ihre Meinung hier zu Wort kommen.

Zuerst verweise ich auf eine „eidesstattliche Versicherung“ von Dr. rer. nat. Stefan Lanka auf der oben verlinkten Webseite zur Gesamtthematik „Viren als Krankheitserreger“ … und als Zweites auf einen Offenen Brief desselben verantwortlichen Autors an die Bundeskanzlerin Merkel, in dem es ebenfalls um EHEC, daneben aber auch um die akademisch-fachliche Kompetenz des ehemaligen „Bundesgesundheitsministers“ Rösler geht, der auch durch seine „Beförderungs-Flucht“ zum FDP-Vorsitzenden und Wirtschaftsministerdarsteller nicht aus der Verantwortung genommen werden kann und soll.

Diese Dokumente mal zu lesen, kann bestimmt nicht schaden … es kann höchstens dazu beitragen, dass man bei seinem Weg durch den Dschungel der organisierten und koordinierten Desinformation ein Hindernis weniger zu überwinden hat.

.

Persönliches Schlussfazit (für heute):

Wie ich schon das eine oder andere Mal schrieb, nehmen die Zeichen, die auf ein jähes Ende der vermeintlich ach so heilen Welt unserer „Zivilisation“ hinweisen, immer untrüglichere Formen an. Selbst der weder religiös, ideologisch noch irgendwie sonst indoktrinierte Mensch sollte sie sehen und die Einschläge unaufhaltsam näher kommen spüren können.

Das weiß man „auf der anderen Seite“ natürlich auch. Ebenso gut, wie man weiß, dass durch das Internet eine andere (wachere und aufmerksamere) Denkweise Überhand zu nehmen beginnt, die zwar nicht immer, aber doch immer öfter dazu führt, dass die Menschen höchst sensibel auf jeglichen Versuch der propagandistischen Meinungsmanipulation oder klar erkennbarer Zensurbemühungen der „Regierungen“ reagieren. Demzufolge ist das in diesem Artikel konstatierte „vermehrte Auftreten“ von dieser Kategorie zuzuordnenden Meldungen auch immer hübsch eingepackt in noch größere Mengen ebenso trivialer wie profitabler Ablenkungsprodukte.

All dem gleichermaßen innewohnend muss die Absicht vermutet werden, uns alle von etwas abzulenken, was nicht nur in Kürze geschehen soll, sondern sogar vor unser aller Augen vorbereitet wird. Es ist wahrhaftig so, dass sensiblere Menschen dieses Aufeinandertreffen von Extremen dieser Güte und eindeutigen Art deutlich wahrnehmen … und zu dieser Sorte Mensch rechne ich mich selbst auch.

Darum kann und möchte ich Ihnen nur den guten (nicht den gut gemeinten) Rat mit ins restliche Wochenende (und darüber hinaus) geben, all ihre Sensoren freizumachen vom Schmutz- und Schmierfilm der endlosen Desinformation und aufmerksam zu sondieren, was so alles an Meldungen und Nachrichten auf sie einströmt. Ob dieser Artikel und die darin angebotenen Informationen (auch hinter den Links verborgen) dazu beitragen können, ihre Wahrnehmungsfähigkeit zu schärfen … und ob sie aus dem, was sie dadurch eventuell erkennen werden, letztendlich die richtigen Schlüsse ziehen werden, bleibt alleine Ihnen und Ihrer Vorstellungskraft überlassen.

Ich jedenfalls wünsche Ihnen in aller Aufrichtigkeit alles Gute … was immer auch kommen mag!

Advertisements

4 Responses to Zum 26.06.11 und anderen sich häufenden „apokalyptischen Vorzeichen“

  1. bl says:

    Ja, die Ereignisse häufen sich gewaltig. Die Beschleunigung der Manifestationen kann eigentlich nicht mehr negiert werden und trotzdem denken immer noch viele, vor allem „Leistungsträger“, dass nichts Außergewöhnliches passiert und argumentieren immer noch mit der Geschichte. Aber ich denke, dass diese Zeit mit keiner bekannten Geschichte verglichen werden kann. Wir stehen sozusagen vor Neuland.

    Es ist sicher wahrscheinlich, dass die NWO viele dieser Ereignisse anstösst. Aber bei weitem nicht alle Ereignisse. Sie sind nicht die „Master of the Universe“. Noch folgen viele Menschen der Propaganda, lassen sich davon einlullen, glauben, dass die Griechen faul sind, Bin Laden getötet wurde, die Kriege gerecht sind und der Terrorismus islamischer Natur ist. Noch, aber es kann beim besten Willen nicht mehr ganz geglaubt werden. Es bröckelt… Möglicherweise sind alle diese eher schrecklichen Ergeignisse nur dazu da, auch noch den allerletzten Menschen aufzuwecken.

    Und ihr Rat ist richtig. Man muss Ockhams Rasiermesser ansetzen und das bedeutet für mich, alles, was nichts mit mir zu tun hat, abzuschneiden und auf mich selbst zu vertrauen. Daraus entsteht dann die notwendige Inspiration. Auf jeden Fall darf man sich keine Angst einjagen lassen. Davon leben die Vampire!

    Zum Glück gibt es auch gute Nachrichten. Was mich in letzter Zeit beeindruckt hat, ist die Erforschung von „neuer Energie“, d.h. Energie ohne fossile Brennstoffe wie oder und was mir im Gesundheitsbereich besonders gefallen hat ist Dr. Simoncinis Krebstherapie. Er sagt, , der leicht mit Natriumbikarbonat geheilt werden kann. Die „neue Welt“ ist schon unterwegs und wenn die „alte Welt“ zusammenbricht – und das wird sie – dann wird die neue Struktur, eine menschenfreundliche Struktur, schon bereit sein.

    Und zu guter Letzt noch eine Aussage von Bashar , die ich sehr inspirierend finde und eine Vorhersage der Hopi, die durchaus Sinn ergibt:

  2. Pingback: Positives Fühlen

  3. Pingback: Irreführende Diskussion um „Fristablauf in Sachen Deutsches Reich / Deutsches Volk“ « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: