Spaltung durch Dogmen, Mythen und Propaganda – Teil 1

Nicht nur in Anlehnung an den zuletzt veröffentlichten Beitrag, sondern vielmehr als aus meiner Sicht dringend gebotene Ergänzung dazu möchte ich ein „schon oft durchgekautes“ Thema noch einmal … eventuell letztmalig … aufgreifen und Ihrer geschätzten Aufmerksamkeit anempfehlen. Gemeint ist das anscheinend nach wie vor ignorierte oder einfach unterschätzte Problem mit der eingeschränkten oder selektiven Wahrnehmung.

~**~

›šVorab, aus ebenso aktuellem wie tragischem und ebenfalls radikal spaltendem Anlass … Der Anschlag in Halle1), der am Mittwoch nach derzeitigem Kenntnisstand zwei Todesopfer gefordert hat, ist unbestreitbar ein ernstzunehmendes Thema2), das mantunlichst nicht relativieren sollte3) – gleichgültig in welcher Weise und mit welcher Intention auch immer! Weshalb der Autor des oben verlinkten Artikels zusammenfassend auch überaus korrekt konstatiert … ich zitiere es deshalb auch komplett:

Es ist jetzt nicht an der Zeit, zu relativieren. Es ist nicht an der Zeit, Gewalttaten gegeneinander aufzurechnen und sie damit erneut zu instrumentalisieren.

Jeder Mord ist ein Mord. Und jeder Mord ist ein Mord zu viel.

Dass die Neigung, den einen Mord so, den anderen Mord anders zu beurteilen, durchaus vorhanden ist, nicht nur in den Medien, nicht nur in den politischen Parteien, sondern auch in so ziemlich jedem einzelnen Kopf, gibt eine Antwort auf die eingangs gestellte Frage, warum zu viel Relativieren schädlich ist.

Damit erübrigt es sich meiner Meinung nach auch, auf einzelne Beispiele der Kommentare seitens „etablierter“ Medien und Politiker (siehe den ersten Link) oder alternativer Seiten und Individuen einzugehen. Einzig der Umstand, dass sich die Berichte und Kommentare der „Alternativen“ in der Summe durch eine gewisse4Ausgewogenheit5) – mit vereinzelten6) Ausschlägen7) in alle8Richtungen9) – auszeichnen, während die MSM und die Phalanx ihrer vornehmlich „linken“ Multiplikatoren das gewohnt einseitige (böse Stimme sprechen gar von Gleichschaltung) Meinungsbild abliefern.

Eine Ausnahme möchte ich jedoch machen – nicht nur, weil es an verschiedener Stelle thematisiert wurde, sondern vor allem, weil eine zufriedenstellende Antwort auf die aufgeworfene Frage dringendst notwendig ist … die Frage lautet: was passiert eigentlich mit all den Millionen, die Jahr für Jahr in den „Kampf gegen Rechts“ gepumpt werden? Oder präziser: wäre es nicht endlich mal an der Zeit, in diesem Zusammenhang etwas mehr Transparenz an den Tag zu legen und insbesondere die Finanzierung von „Antifa“ und Institutionen des (wenigstens diskussionswürdigen) „zivilen Widerstands“ wie die AAS (Amadeu Antonio Stiftung) und mit dieser kooperierende Gruppierungen zugunsten der Unterbindung reeller (nicht nur rechts-) extremistischer Gewalttaten zurückzufahren?

Wie gerade gestern die Linkspartei, vertreten durch ihren höchst mitteilsamen Vorsitzenden Bernd Riexinger, in einer Pressemitteilung10) zum Ausdruck brachte, wird damit leider kaum zu rechnen sein. Weil es im wahrsten Sinne des Wortes so überaus entlarvend ist, soll auch hiervon ein kleiner Auszug zitiert werden:

[…] Es gibt in Deutschland eine lange Tradition des Ignorierens und Verharmlosens der rechten Bedrohung. Jeder Anschlag wird so lange wie möglich als Einzelfall dargestellt, jeder Täter als Einzeltäter. Dass es militante Netzwerke, strategische Propaganda und einen gezielten Unterwanderungsversuch staatlicher Strukturen gibt, nimmt man nur zur Kenntnis, wenn es nicht zu vermeiden ist.

Dazu passt, dass die Bundesregierung gerade dabei ist, das Programm „Demokratie Leben“ zusammenzustreichen, aus dem auch viele Projekte gegen Rechts finanziert werden. Als wäre das eine Nebensache in einer Zeit, in der die Demokratiefeinde in den Parlamenten und auf der Straße so präsent sind wie selten […]

Das kommentiere ich jetzt nicht weiter, denn die typische „linke Argumentationsschiene“, welche stets dazu neigt, die andere Seite mit Vorwürfen wegen Verhaltensweisen, derer man sich selbst bedient, delegitimieren zu wollen, sollte wahrlich offenkundig werden. Oder haben Sie DIE LINKE in ähnlicher Weise schon einmal gegen islamistische Anschläge (in Deutschland) argumentieren und zum Mitgefühl mit deren Opfern aufrufen gehört? Es muss jedoch definitiv darauf hingewiesen und zur eigenen Recherche empfohlen werden, welche Art11) von rechtschaffener12Empörung13) auf diesem Nährboden besonders gut gedeiht. Deshalb werde ich mich auch an keinerlei Spekulationen beteiligen, gleich in welche Richtung sie sich auch bewegen mögen!

Womit sich der Kreis schließt und wir wieder bei dem unbedingt zu beherzigen Appell von Egon W. Kreutzer angelangt sind …

 

… und eigentlich auch beim Ausgangspunkt dieses Beitrags (genauer des ersten Teils einer umfangreicheren Ausarbeitung zum angegebenen Thema). Für den „eiligen Leser“ (jedweden Geschlechts …) möchte ich nun aber gleich konkret und ganz direkt auf den Kernpunkt des aus meiner Sicht zu beklagenden Dilemmas und damit letztlich auf das Kernthema dieses Beitrags eingehen …

~**~

›šEs gibt viele Arten „intellektueller Blockbildung“ und keine ist zielführend …

… vor allem, weil sie fast immer propagandistisch inszenierten Feindbildern, Opfer- und Täter-Kategorisierungen einschließlich „Diskriminierungsvorwurf“ und „Schuldzuweisung“ entspringen, sowie der Einordnung als Mehrheitsmeinung oder (frei14nach15) „Rezo16) als einzige legitime Einstellung bezeichnete Sichtweise und Überzeugung für die Öffentlichkeit dienen sollen. Daraus entsteht dann letzten Endes das, was als „öffentliche Meinung“ (Public Opinion, Lippmann) definiert und trotz aller angeblichen Gegensätze parteiübergreifend publikumswirksam verbreitet wird; dabei wird jedoch lediglich die veröffentlichte und von den Meinungs- und Gesinnungswächtern der herrschenden Meinung (Klasse) vorgefertigte „Überzeugung der Massen“ (oder17Massenpsychologie18) à la Le19) Bon20) repräsentiert.

Hierbei kann und möchte ich nicht versäumen, explizit darauf hinzuweisen, dass die Erkenntnisse und Publikationen dieser Art (Psychologie, Soziologie, Biologie et al, aber auch der Medien, einschließlich deren literarische ~ größtenteils propagandistische ~ Vorkämpfer) ursprünglich bis zu einem gewissen Grad durchaus dazu gedacht gewesen sein mögen, das Wissen und Wohl der Allgemeinheit zu mehren; doch benutzt (und nicht selten in Auftrag gegeben und bezahlt) wurden sie vorrangig von den selbsternannten Eliten, gleichgültig welcher ideologischen Ursuppe entspringend (zugehörig). Also genau den gleichen Herrschaften, die auch heute noch alle so gewonnenen Mittel und Methoden – natürlich dem „technologischen Fortschritt“ angepasst – anzuwenden bemüht sind, um ein reelles Erwachen und Sammeln der besagten Massen zu verhindern …

In diese spezielle Thematik möchte ich hier und heute nicht tiefer als unbedingt erforderlich einsteigen – aber wer daran interessiert ist, findet auf dieser Seite genug Input, sowohl*21) direkter*22) als auch indirekter (verweisender) Art. Natürlich auch in den meisten der „jüngsten“ Beiträge dieses Jahres23).

 

Als seit „Urzeiten“ (mittlerweile ziemlich genau 37 Jahren) um eigenständiges und ungebundenes Denken bemühter Hobbyforscher in Sachen Geschichte, insbesondere der „eigenen“ (deutschen), bin ich schon lange daran gewöhnt, zwischen alle „„weltanschaulichen24) Extreme25)“ zu geraten. Da ich grundsätzlich jede Meinung gelten lasse, bis ich auf die eine oder andere Weise gezwungen bin, sie als widerlegt, oder zumindest weniger plausibel anzusehen – wobei ich auf diese Weise auch angebliche „Verschwörungstheorien“ nicht ausschließe, solange sie eine nachvollziehbare Relevanz besitzen / vorweisen können – habe ich mit der Zeit sehr viele Meinungen verarbeitet. Leider musste ich dabei zuallererst erkennen und begreifen, dass die jeweiligen (ideologischen26) – freie Definition nach Ismen27) Meinungsführer und ihre überzeugten Gefolgsleute früher oder später ausnahmslos dazu neigen, ihre Thesen zu unangreifbaren Dogmen aufzublasen und fortan jede konstruktive Diskussion mit dem „Meinungsgegner“ verweigern zu müssen und zu können glauben. – Das kann mitunter aber auch dazu führen, dass die Überlegenheit der eigenen Meinung darin ihren zentralen Ausdruck findet, dass sie immer extremer vertreten wird, was ausnahmslos – in manchem Fall schneller und direkter als im anderen, je nachdem für wie „angegriffen“ die eigene Person und Meinung gehalten wird – zu mehr oder weniger wüsten Auseinandersetzungen führt, bei denen die berüchtigten ad28) hominem29)-Argumente30) relativ schnell jedwede sachliche Diskussion verunmöglichen. Der Schweregrad und die Penetranz dieser meist durch mangelnde Durchsetzungskraft der eigenen Argumente bedingten Verlagerung vom sachlichen auf das persönliche (meist künstlich emotional aufgeladene) Niveau mag stark variieren, kann aber bei allen im obigen Zusammenhang zu beachtenden Fällen auf allen Seiten nachgewiesen werden. – Nicht ausschließlich, aber vor allem bei allen „Streitfragen“ nach 1945 – sowohl in nationaler / regionaler als auch in globaler Hinsicht!

Auch wenn sich seit damals „eine Menge verändert“ und die Realität in unserem Land, Europa und im Rest der Welt sich dramatisch beschleunigt – und damit auch für ein vielfach verstärktes Spaltpotential gesorgt – hat, kann und möchte ich mir einen Großteil an Arbeit ersparen, indem ich auf mehr als acht Jahre alte Artikel*) auf einer „alternativen Seite31) verweise. Denjenigen unter Ihnen, die ebenfalls an der Überwindung einer nicht nur kontraproduktiven, sondern im wahrsten Sinne des Wortes auch widernatürlichen Spaltung interessiert und eventuell noch auf der Suche nach zusätzlichen faktenbasierten Argumenten sind, sei durchaus ans Herz gelegt, die zum Lesen erforderliche Zeit zu investieren …

 

Ist Deutschlands Geschichte „der Nabel“ der modernen Weltgeschichte27.04.2011

Was ist los mit diesem Land? – Deutschland nach 194515.05.2011

 

__________

 

*) Hinweis (generell für ältere Artikel): Da die Artikel aus dem Jahr 2011 stammen [oder ihre Veröffentlichung noch länger zurückliegt] sind viele der darin verwendeten Links nicht mehr aktiv – die entsprechenden Seiten wurden komplett gelöscht (stillgelegt und nicht weiter gepflegt oder mit Zugangssperre versehen); in einigen Fällen wurden auch nur bestimmte Artikel gelöscht oder auf „privat“ gestellt. So weit möglich wird versucht werden, die jeweiligen Informationen aufzuspüren und auf einer separaten Seite bereitzustellen … allerdings nur dann, wenn sich dieser Aufwand nicht ebenfalls als „vergebene Liebesmüh“ erweist.

__________

 

„Traditionell“ verläuft die Spaltmauer hauptsächlich zwischen „Links und Rechts“, was zunächst einmal ein extrem weites Feld beschreibt … Als „rechts“ werden dabei all jene Meinungen verortet, die sich der verordneten und in der Regel „politisch korrekten Mehrheitsmeinung“ zu widersetzen wagen. Die Unterteilung in „rechte“ (konservative, reaktionäre, revisionistische …) und „linke“ (progressive, emanzipatorische, revolutionäre …) Strömungen halte ich „heute“ … gemeint ist 1945 ff. und noch extremer seit 1989/90 ff. – für noch abstruser als früher, wobei ich hierfür mindestens den Zeitraum 181532) [insbesondere aber ab 1832, Hambacher33) Fest34), nicht zu verwechseln mit dem Wartburgfest35) 181736)] bis 1935 [Wechsel des „stalinistischen Feindbildes“ von der Sozialdemokratie37) auf den Nationalsozialismus und damit zur „Volksfront38)] ansetzen möchte.

~**~

An dieser Stelle möchte ich für heute enden … voraussichtlich werden noch vier weitere Beiträge folgen, in denen ich folgende Themen verarbeiten möchte:

 

  • die Vorgeschichte des zweiten dreißigjährigen Krieges gegen „Deutschland“ (nächster Beitrag, der etwa den Zeitraum von ca. 1600 bis 1890) …
  • die erste Periode eben dieses Krieges, einschließlich der geopolitischen Vorgeplänkel und Begleiterscheinungen, sowie der unbestreitbaren Folgen des „Friedensschlusses“ in den Pariser Vorortverträgen (zweiter Beitrag über den Zeitraum von 1890 bis 1923) …
  • die Zwischenkriegsjahre und die Endphase des o. g. Krieges, inklusive der folgenreichen ersten Nachkriegsjahre (dritter Beitrag – 1923 bis 1949) …
  • die Zeit des „Kalten Krieges“ bis zum „Zusammenbruch und Untergang“ der Sowjetunion, inklusive der globalistischen (pseudo-sozialistischen oder –kommunistischen), in Wahrheit aber definitiv internationalistischen Zentralisierungsbestrebungen im Sinne der vertretenen Gesamtthese (vierter Beitrag 1950 bis 2001) …

 

… und dann schauen wir mal, ob es Sinn macht, auch den letzten Abschnitt von 9/11 bis in die Gegenwart noch einmal ausführlich herauszuarbeiten. In Anbetracht der Tatsache, dass das hiermit beschriebene Vorhaben eine geraume Zeit der Recherche und publizistischer Endverarbeitung beanspruchen wird – und die Ereignisse gerade eine immense Beschleunigung erfahren, kann man das im Moment leider nicht abschätzen … aber im schlimmsten denkbaren Fall wird niemand mehr langatmige Erläuterungen benötigen, weil das reale Erleben im wahrsten Sinne des Wortes alle (Un-) Klarheiten beseitigen wird …

~**~

›š… wird fortgesetzt …

 

_____________________

 Quellennachweise:

1)        Google-Suchanfrage „Anschlag in Halle“ …                                       https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=anschlag+in+halle

2)        Suchanfrage Web.de „Reaktionen auf Halle 09.10.19“ … https://suche.web.de/web/result?q=reaktionen%20auf%20halle%2009.10.19&page=1&src=tb_searchicon_ff

3)        Egon W. Kreutzer – Warum zu viel relativieren schädlich ist vom 10. Oktober 2019 … https://egon-w-kreutzer.de/warum-zu-viel-relativieren-schaedlich-ist

4)        Carsten Jahn (YouTube-Kanal) – Reaktionen von Politik und Medien nach Halle vom 09. Oktober 2019 … https://www.youtube.com/watch?v=S-xuBbV7e0E

5)        Carolin Matthie (YouTube-Kanal) – Vlog #345 – Thema Halle …// Erkenntnisse und Zukunftsprognosen vom 09. Oktober 2019 … https://www.youtube.com/watch?v=15dH2djWT1I

6)        Compact Online – Das Monster von Halle – eine Analyse von Jürgen Elsässer vom 10. Oktober 2019 … https://www.compact-online.de/das-monster-von-halle/ …//… Definitiv Ansichtssache, weshalb es sinnvoll wäre, auch einen Blick auf die Kommentare zu werfen, da diese ein recht gutes Abbild der „Tendenzen“ liefern … AN

7)        Eugen Prinz auf PI News9. Oktober 2019 – ein dunkler Tag für Deutschland! vom 10. Oktober 2019 … http://www.pi-news.net/2019/10/9-oktober-2019-ein-dunkler-tag-fuer-deutschland/ …//… Für den Artikel gilt dasselbe, was zum vorherigen angemerkt wurde … AN

8)        PI News – Verweis auf einen Video-Talk des YouTuber Oliver Flesch (1984 – Das Magazin) mit mehreren Teilnehmern zum nationalsozialistischen Terroranschlag von Hallehttp://www.pi-news.net/2019/10/17-uhr-live-flesch-talk-ueber-neonazi-terroranschlag-von-halle/ …//… kein Kommentar, da ich mir das Werk noch nicht angesehen habe und bezweifle, dass ich die Zeit dafür erübrigen kann … AN

9)        ARENT (???) auf PI News – Ein Zeichen gegen Antisemitismus (mit „Untertitel“: Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen) vom 10. Oktober 2019 http://www.pi-news.net/2019/10/ein-zeichen-gegen-antisemitismus/

10)      Pressemitteilung der Partei DIE LINKENicht bei Betroffenheit stehen bleiben vom 10. Oktober 2019 … https://www.die-linke.de/?id=3665&tx_news_pi1%5Bnews%5D=76949

11)      Dr. Dr. Marcus Ermler bei Philosophia Perennsis – Das Theorieblatt des Höcke-Flügels und seine NS-Verharmlosung vom 11.10.2019 …//… auch wenn kein direkter Bezug zum Terroranschlag hergestellt wird, braucht man nicht lange zu grübeln, welche Botschaft mit diesem Artikel rübergebracht werden soll – inklusive des damit verfolgten Zwecks; besonders unerfreulich ist, dass auch hier wieder ein alter Privatkrieg innerhalb der „Rechten / Konservativen“ thematisiert wird, der fraglos auch ein zentraler Faktor bei der Entscheidung für die Veröffentlichung gewesen sein dürfte. Sei’s drum, wen es interessiert, sollte es selbst lesen und sich eine Meinung dazu bilden … AN

12)      Meron Mendel auf T-Online – Die Politik hat die Alarmzeichen zu lange ignoriert vom 11. Oktober 2011 (zuletzt gelesene Version von 16:18 Uhr) … https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86604894/terror-in-halle-die-politik-hat-die-alarmzeichen-zu-lange-ignoriert.html

13)      Spiegel Online via XING News – EU dringt auf besseren Schutz von Synagogen vom 11.10.2019 (zuletzt gelesene Version von 07:27 Uhr) … http://www.xing-news.com/reader/news/articles/2688507?cce=em5e0cbb4d.%3Ai7xBlSIbgrxXbq1DIpSEAG&link_position=digest&newsletter_id=51417&toolbar=true&xng_share_origin=email … mich würde interessieren, inwiefern der von der Dame, die in der EU für die Koordination der Bekämpfung von Antisemitismus zuständig ist (Katharina von Schnurbein) erhobene Vorwurf bezüglich der ungenügenden finanziellen Ausstattung der jüdischen Gemeinden auch gegen die BRD zu erheben ist … die Bemerkung, Zitat: „[…] beim Schutz von Synagogen hätten eine Reihe von Staaten >Nachholbedarf<. Teilweise müssten die jüdischen Gemeinden 50% ihres Budgets für Sicherheitsmaßnahmen ausgeben […]“ kann das leider nicht veranschaulichen – es fällt mir ehrlich gesagt schwer, einen derartigen Nachholbedarf bei der bundesdeutschen Praxis des Umgangs mit solchen Verpflichtungen ernstlich anzunehmen – lasse mich jedoch gerne eines Besseren belehren … AN

14)      Patrick Hyslop auf Tag 24 Frankfurt/Main – „Zerstörung der CDU“: Wer steckt hinter dem YouTuber Rezo? vom 03.06.2019 (zuletzt aufgerufen 11.10.19, 22:27 Uhr) … https://www.tag24.de/nachrichten/koeln-rezo-ja-lol-ey-youtube-influencer-zerstoerung-cdu-werbung-gruene-stroeer-tube-one-europa-wahl-1086097 … Einfach mal durchlesen und bspw. den Meinungen gegenüberstellen, die einen glauben machen wollen, dass man so ein Video (mit zahllosen Quellenangaben) mal eben so produzieren und dann auch noch perfekt vermarkten könne – solche investigativ versierten Spezialisten soll es tatsächlich geben! … AN

15)      Impressum des YouTube-Kanals von Rezo (zuletzt abgerufen 11.10.2019, 22:31 Uhr) … https://www.youtube.com/channel/UCLCb_YDL9XfSYsWpS5xrO5Q/about?disable_polymer=1 … der Hinweis auf „Rezo – c/o Tube One Networks GmbH“ ist bedeutsamer als man auf den ersten Blick vermuten mag … AN

16)      Rezo (YouTube-Kanal) – Die Zerstörung der CDU vom 18. Mai 2019 (zuletzt aufgerufen 11.10.2019, 22:36 Uhr ~ bei 16.106.278 Aufrufen) … https://www.youtube.com/watch?v=4Y1lZQsyuSQ … kein Kommentar, außer siehe oben und dass man sich selbst damit befassen muss, wenn man „dafür oder dagegen“ argumentieren können möchte … AN

17)      Wikipedia, deutsch – Psychologie der Massen – Artikel über das 1895 erschiene Werk gleichen Namens von G. Le Bonhttps://de.wikipedia.org/wiki/Psychologie_der_Massen (eingesehen Version zuletzt bearbeitet am 24.09.2019, 19:48 Uhr)

18)      Webseite Axel Brunner, Architekt Schweiz … PDF-Kopie des Taschenbuchs Psychologie der Massen von Gustave Le Bon; Faksimile einer Ausgabe, die 1911 beim Alfred Kröner Verlag in Stuttgart erschien und 1982 als „Band 99“ und Kröners Taschenbuchausgabe 1982 unter ISBN 3 520 09915 2 neu aufgelegt wurde … https://politik.brunner-architekt.ch/wp-content/uploads/le_bon_gustave_psychologie_der_massen_1985.pdf

19)      Google-Suchanfrage „Gustave Le Bon“ … https://www.google.com/search?sxsrf=ACYBGNQfaQVeBf8h13gUd9f4aWyZAL-hyw:1570104377806&source=hp&ei=OeSVXdbyLrKKmwXvwp7QAw&q=gustave+le+bon&oq=Gustave&gs_l=psy-ab.1.2.0l2j0i131l2j0l6.3772.7501..10856…0.0..0.100.587.7j1……0….1..gws-wiz…..10..35i362i39j35i39.IK6dmw-XXNs

20)      Wikipedia, deutsch – Gustave Le Bonhttps://de.wikipedia.org/wiki/Gustave_Le_Bon (eingesehen Version zuletzt bearbeitet am 44.09.2019, 14:27 Uhr)

21)      Adalberts Meckerecke – Das psychopathologische Wesen der „NWO-Eliten“ und ihre wichtigsten Waffen vom 03. September 2012 … https://adalbertnaumann.wordpress.com/2012/09/03/das-psychopathologische-wesen-der-nwo-eliten-und-ihre-wichtigsten-waffen/

22)      Adalberts Meckerecke – Menschheits- und Weltgeschichte im Zeichen von Babylonischer Verwirrung vom 29. März 2011 … https://adalbertnaumann.wordpress.com/2011/03/29/menschheits-und-weltgeschichte-im-zeichen-von-babylonischer-verwirrung/

23)      Adalberts Meckerecke – Archiv 01/2019https://adalbertnaumann.wordpress.com/2019/01/

24)      Wikipedia, deutsch – Weltanschauung https://de.wikipedia.org/wiki/Weltanschauung (eingesehen Version zuletzt bearbeitet am 08.10.2019, 12:01 Uhr)

25)      Dr. Thomas Heinrichs, in Zusammenarbeit mit Heike Weinbach bei Antidiskriminierungsstelle des BundesWeltanschauung als Diskriminierungsgrund – Begriffsdefinitionen und Diskriminierungsrisiken (Erscheinungsdatum habe ich bisher noch keines entdeckt; als Stand wird jedenfalls August 2016 angegeben …AN) … https://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/Expertisen/Uebersichtsartikel_Weltanschauung_als_DiskrGrund_20160922.pdf?__blob=publicationFile&v=7

26)      Wikipedia, deutsch – Ideologiehttps://de.wikipedia.org/wiki/Ideologie (eingesehene Version zuletzt bearbeitet am 03.10.2019, 11:19 Uhr)

27)      Wikipedia, deutsch – -ismushttps://de.wikipedia.org/wiki/-ismus (eingesehene Version zuletzt bearbeitet am 08.10.2019, 01:43 Uhr)

28)      Wikipedia, deutsch – Argumentum ad hominem # Argumentum ad personamhttps://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem#Argumentum_ad_personam (eingesehene Version zuletzt bearbeitet am 29.08.2019, 16:09 Uhr)

29)      Proverbia Iuris – ad hominem … https://www.proverbia-iuris.de/ad-hominem/

30)      Proverbia Iuris – Argumentum ad hominemhttps://www.proverbia-iuris.de/argumenten-ad-hominem/

31)      Webseite Ungebundenes deutsches Denken … wider die Babylonische Verwirrunghttps://wirdenkendeutsch.wordpress.com/

32)      Wikipedia, deutsch – Wiener Kongresshttps://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Kongress (eingesehene Version zuletzt bearbeitet am 10.10.2019, 15:48 Uhr)

33)      Wikipedia, deutsch – Hambacher Fest https://de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Fest (eingesehene Version zuletzt bearbeitet am 06.10.2019, 13:55 Uhr)

34)      Webseite Hambacher Schloss /Geschichte – Das Hambacher Fest 1832https://hambacher-schloss.de/index.php/geschichte/309-hambacherfest

35)      Wikipedia, deutsch – Wartburgfesthttps://de.wikipedia.org/wiki/Wartburgfest (eingesehene Version zuletzt bearbeitet am 07.09.2019, 09:54 Uhr)

36)      Webseite der Deutschen BurschenschaftDas Wartburgfest 1817https://www.burschenschaft.de/burschenschaft-was-ist-das/geschichte-tradition/burschenschaftliche-geschichte/das-wartburgfest.html

37)      Wikipedia, deutsch – Sozialfaschismusthesehttps://de.wikipedia.org/wiki/Sozialfaschismusthese (eingesehene Version zuletzt bearbeitet am 14.05.2019, 22:12 Uhr)

38)      Wikipedia, deutsch – Kommunistische Internationale # VII. und letzter Weltkongress 1935 – Volksfronthttps://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistische_Internationale#VII._und_letzter_Weltkongress_1935_%E2%80%93_Volksfront (eingesehene Version zuletzt bearbeitet am 02.10.2019, 22:48 Uhr)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: